Mit Kindern

Tauchen gehen

Dein Kind möchte tauchen gehen – und du brauchst mehr Informationen?

Tauchen ist eine ideale Kombination, um mit dem Sport etwas über den eigenen Körper, die Natur, aber auch technische Vorgänge zu lernen. Zuerst ist Tauchen eine besondere Form Kinder mit viel Spaß in Bewegung zu bringen. Das beginnt im Schwimmbad zu Hause oder vielleicht am warmen Strand im Urlaub. Beim Tauchen kann man fremde Welten entdecken, die vielen Menschen über Wasser verborgen bleiben. Dabei werden Anreize gegeben, sich intensiv mit der Natur auseinander zu setzen. Grundvorraussetzung ist aber immer eine qualifizierte Tauchausbildung. Unsere Vereine bieten dafür einen qualifizierten Einstieg!

 Wenn Du selbst über Taucherfahrung verfügst, kann schon bald der gemeinsame Tauchgang mit deinem Kind folgen. Möchtest Du selbst nicht tauchen, dann gibt es qualifizierte Begleiter.

Gemeinsam Tauchen – gemeinsam wachsen

Für das Tauchen mit Kindern im Alter von 8-16 Jahren gibt es die VDST-Sicherheitsstandards für Kindertauchen (KTSA). Die Obergrenzen definieren altersgerechtes und sicheres Tauchen, wenn die nachfolgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Freiwilligkeit, Gesundheit und Wohlbefinden!
  • Sicheres Beherrschen mindestens einer Schwimmtechnik!
  • Schriftliches Einverständnis aller gesetzlicher Vertreter vor jedem Tauchgang
  • Tauchsportärztliche Untersuchung nicht älter als ein Jahr
  • evtl. andersgeschlechtliche Begleitung

Zudem gibt es altersbedingte, spezielle Regeln für die Kinderausbildung, bsp. “U6 keine Flossen”, “U8 kein Gerätetauchen”, “zwischen 8 und 16 Jahre spezielle Tiefen-, Zeit- und Wiederholungstauchgangsgrenzen”. Die einzige Ausnahme bildet hier der Leistungssport.

Auf jeden Fall sollte alle Eltern oder der erwachsene Begleiter die allgemeine und taucherische Leistungsfähigkeit des Kindes vor dem Tauchen einschätzen – denn das Erlebnis und der Spaß stehen im Vordergrund!

Junge Taucher – junge Körper.

Wie kommt es zu den unterschiedlichen Alters-, Tiefen- und Zeitgrenzen?
Gerade bei jungen Tauchern sind Körper und Organe noch nicht vollständig „ausgewachsen“. Schon kleinere, für Erwachsene harmlose Verletzungen, könnten erhebliche Folgen haben. Daher gelten andere, sicherere Richtlinien als bei Erwachsenen. Wir empfehlen grundsätzlich das Tauchen frühestens mit acht Jahren zu beginnen.
In unserem Spezialkurs Tauchen mit Kindern erklären wir genau, was Eltern und erwachsene Begleiter wissen sollten, welche rechtlichen Grundlagen und Konsequenzen beachtet werden müssen – und welchen Organen und Körperregionen besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden muss, damit das Tauchen auch für die Jungen Taucher ein unvergesslich-schönes Erlebnis bleibt.

Tauchtauglichkeit bei Kindern & Jugendlichen

Ein Merkblatt für Eltern sowie einen Fragebogen zur Tauchtauglichkeitsuntersuchung bei Kindern und Jugendlichen steht in unserer Mediathek und auf der Seite zu Tauchtauglichkeitsuntersuchungen bereit.

Zahlen und Fakten

KTSA Bronze (bis 5 Meter): Schwimmbad oder schwimmbadähnliche Verhältnisse
KTSA Silber (bis 8 Meter): Das Kind ist mit geführten Tauchgängen im Freigewässer bis 8 Meter vertraut. Es kann sicher an diesen Tauchgängen teilnehmen, wenn diese mindestens von einem VDST-CMAS-Taucher*** geführt werden.
KTSA Gold (bis 12 Meter): Das Kind ist mit geführten Tauchgängen im Freigewässer bis 12 Meter vertraut. Es kann sicher an diesen Tauchgängen teilnehmen und Sonderaufgaben übernehmen, wenn die Tauchgänge mindestens von einem VDST-CMAS-Taucher*** geführt werden.

Maximale Tiefen und Dauer der Tauchgänge:
08 – 10 Jahre: 5 Meter bis 25 Minuten (nur ein Tauchgang pro Tag)
10 – 12 Jahre: 8 Meter bis 25 Minuten (nur ein Tauchgang pro Tag)
12 – 14 Jahre: 12 Meter bis 25 Minuten
14 – 16 Jahre: 25 Meter
ab 16 Jahre: 40 Meter

Menü