ABC  ABC
Foto & Video

15. UW-Foto-WM in Zeeland (NL) 2015

VDST-Teams nehmen an der 15. CMAS-UW-Foto-WM in Holland teil

Aus Zeeland berichtet exklusiv für den VDST: Frank Pastors

Tag 1 - Eröffnungsfeier und Technical Meeting

Der erste Tag der 15. CMAS Unterwasser-Foto-Weltmeisterschaft neigt sich dem Ende zu.
Beginnend mit dem Umzug ins wirklich schöne Wettkampfhotel Grand Hotel Ter Duin, fing der Tag gut an. Bei strahlendem Sonnenschein führte uns die Flaggenparade, angeführt von einer Sambatrommelkombo, durch Zierikzee, bestaunt von ungläubigen Touristen, was denn dort gerade passiert. Die offizielle Eröffnung - kurz und schön, und es ging schnell daran, bei einem kleinen Imbiß die Teams kennen zu lernen, welche bisher noch nicht gesichtet wurden. Es kam wie es kommen musste: "alte" Mitstreiter aus anderen Wettbewerben ebenso wie Videomodelle, die plötzlich Foto machen, wurden getroffen oder neu kennengelernt, und es ergaben sich herrliche Gespräche und das ein oder andere Glas wurde geleert
Nach einen guten Abendessen begann die Arbeit. Im technischen Meeting wurde mit allen Teilnehmer die Regularien besprochen und teilweise diskutiert, aber noch viel wichtiger, die Gruppen wurden ausgelost und endlich die Wettkampf-Tauchplätze bekannt gegeben:

  • Zeelandbrug (32) and
  • Neeltje Jans in the Oosterschelde and
  • Dreischor Gemaal (4) and
  • Den Osse Nieuwe Kerkweg (14) in the Grevelingen

Zweimal Osterschelde, mit Strömmung - ein Raunen ging durch den Saal...Dies macht die Tauchgänge nicht einfacher, aber um so größer ist die Herausforderung.....und für alle gleich....
Nun freuen sich alle auf die ersten beiden Trainigstauchgänge am morgigen Tag.

Eröffnung in Zierikzee (Foto: NOB)
Eröffnung in Zierikzee (Foto: NOB)
Technical Meeting (Foto: NOB)
Die offiziellen Wettkampftauchplätze (Foto: NOB)

Tag 2 - Trainingstag

Heute ging es zu den beiden Trainingstauchgängen. Neeltje Jans und den Osse.
Im besonderen der erste Tauchplatz Neltje Jans war für alle Teilnehmer eine aufregende Geschichte, auch für den ein oder anderen Teamkapitän, da dieser Tauchplätz normalerweise nicht betaucht werden darf und somit allen Teilnehmern unbekannt war. Es handelt sich um eine Muschelfarm, mit 8 Reihen von Bändern, die betaucht werden durften. An jedem Band befanden sich Dutzende von Schlaufen, voll bewachsen mit Muscheln und allen anderen Arten von Unterwasserleben....ein Erlebnis für jeden Taucher, zumal das Sonnenlicht und die Sicht unter Wasser es diesmal gut mit uns meinten.
Dann ging es auf die Panda, ein schönes Tauchboot, wo sich nach einer kleinen Stärkung auf den zweiten Trainingtauchgang vorbereitet wurde. Manch einer nutzte schon die halbstündige Busfahrt, um sich hinter verschlossenen Augen ( damit niemand etwas sieht) auf den nächsten Tauchgang vorzubereiten.
Gesagt getan, ab ins Wasser, probiert... geübt... Blende.... Iso....... Belichtung..... Blickwinkel.... wo soll das Model hin........ wo sind die spannenden Motive... 90 Minuten unter Wasser sind sooo schnell vorbei..
Was passierte sonst??? Ein Blitz überstand den Tag nicht...eine Kamera nahm ein unfreiwilliges Bad ( ohne bleibende Schäden)...diverse Ärmel, Beine oder andere Stellen wurden geflutet - aber ohne größere Schäden anzurichten.
Nach einem sehr leckeren Abendessen, einer letzten Fotobesprechung heißt es jetzt noch einmal Schlafen und es wird ernst...Morgen stehen die ersten beiden Wettbewerbstauchgänge an.
DAUMEN drücken!!!!!!!
Die Vorbereitung stimmt...
Die Bedingungen sollten mitspielen...
Jetzt heißt es Spaß haben, die Tauchgänge genießen und die beste Bilder abrufen.....am Ende sehen wir, wer die Jury am meisten beindrucken wird.

hup Germany hup

Briefing in Neeltje Jans
Kameracheck
Auf gehts....
 

Tag 3 - Erster Wettkampftag

Heute wurde es ernst......
Nach einer guten Nacht ging es heute morgen zur Zeelandbrücke, einem super Tauchplatz der Osterschelde, der aktuell zum Tauchen gesperrt ist und an dem somit auch kein Training durchgeführt werden konnte. Dementsprechend gespannt waren auch ALLE Teilnehmer, was sie erwartet und es kusierten wilde Gerüchte über Nullsicht und ständig wechselnde Strömmungen.... Es kam wie immer anders wie erwartet. Keine Strömung, Sicht 1 Meter und viele Makromotive drängen sich ins Bild.
Nach rund einer Stunde tauchten die deutschen Teams wieder auf und hatten ihre Motive im Kasten.
Nach einem kleinen Snack ging es zum zweiten Tauchplatz zur Muschelfarm. Nach Regen am Morgen empfing uns nun die Sonne, über die sich besonders die Teams freuten, die Weitwinkel geplant hatten.
Mit Zodiaks ging es ins Wasser und alle Teamkapitäne harrten geduldig auf den Booten um ihre Teams zu unterstützen.
Auch hier hatten die Teams nach einer guten Stunde alles "abgearbeitet".
Schnell mit dem Bus zurück, die Fotos kopiert, unter die Dusche und das Abendessen gegessen. Schon ging es zur Bildbesprechung, bei der uns unser Leiter der Visuellen Medien des VDST Arnd Winkler unterstützen konnte.
Anschließend hieß es Zapfenstreich, damit alle Teams am zweiten Wettkampftag ausgeruht und fit den Wettkampf fortführen.

Zeelandbrücke
Zeelandbrücke (Foto: NOB)
Zeelandbrücke (Foto: NOB)
Zeelandbrücke

Tag 4 - Zweiter Wettkampftag

Letzter Wettkampftag mit den letzten beiden Tauchgängen. Nach einem guten Wettkampftag galt es heute,  die noch fehlenden Kategorien abzulichten und die bereits "abgearbeiteten" vielleicht noch zu verbessen. Das Wetter war auf unserer Seite heute, spiegelglatte See, Sonne pur (der ein oder andere Teamkapitän bekamm sicherlich etwas zu viel ab) und sehr gute Sichweiten sollten ebenso gute Ergebniss ermöglichen. Frohen Mutes ging es zum ersten Tauchgang ins Wasser und nach ziemlich genau 80 Minuten waren beide Teams gut gelaunt wieder an der Oberfläche.
Nach einer kurzen Pause und Wechseln der Objektive ging es zum abschließenden 4. Tauchgang des Wettbewerbes. Noch einmal galt es Ruhe zu bewahren und alles zu geben und für unsere Modelle Claudia und Heike im Halbtrocki bzw. Nassanzug alles zu geben.
Trotz Absprache tauchte das Team um unsere Fotografin Margit erst nach 86 Minuten, statt abgesprochenen 85 Minuten auf, so dass der Teamkapitän die ersten Schweißausbrüche bekam, da die max. Tauchzeit 90 Minuten betrug - aber alles gut gegangen, buhh... :-)
Gute gelaunt mit tollen Bildern ging es dann zurück ins Hotel.
Ausrüstung verstauen, Duschen, ein erstes Sichten der Fotos, Abendessen und dann setzte sich das deutsche Team mit alle Mann und Frau zusammen, unterstützt von Arnd Winkler, Antje Winkler-Kriege, Katja Kieslich, um die Fotografen bei einer Vorauswahl zu unterstützen. Schnell waren einige tolle Bilder gefunden, so daß die Teams die finalen fünf Bilder fix festlegen konnten.
Geschafft, die Bilderzettel abgegeben, die Bilder auf dem Server indentifiziert, kontrolliert und......nichts mehr zu tun!!!!! Endlich Zeit für ein Bier, reden mit den "Kontrahenten" und Ablassen des Stresses. Jetzt liegt es an den anderen zu entscheiden, welche Bilderserie die beste ist.....!
Morgen Abend um die Zeit kennen wir den oder die Sierger/in. Daumendrücken ab ca. 15 Uhr kann nicht schaden......

Tag 5 - Jurierung und Abschlussveranstaltung

Der letzte Tag:
Nach einem langen Abend der Bilderauswahl startete das deutsche Team den letzten Tag endlich einmal entspannt und ganz laaaaaangsam. Ein spätes Frühstück und Chillen im Hotel waren auf dem Tagesplan, bevor es um 14 Uhr zur öffentlichen Bewertung der Filme ging. Also schnell geduscht, die "weiße" Ausgehuniform an und samt Fahnen ab in den Bus nach Neeltje Jans. Dort angekommen empfing die Teilnehmer ein Großaufgebot der freiwilligen Helfer, bevor in einem Kinosaal, leider ohne Popcorn, die Jury ihre Wertung abgab.


Es galt 5 Kategorien mit je 10 Bildern zu bewerten:

  • Fisch/Fische
  • Close up
  • Lobster
  • Landschaft ohne Model
  • Landschaft mit Model

Dann hieß es Bilder schauen, zittern, warten.......die Spannung stieg. In der Kategorie Landschaft mit Model kam das Bild von Margit und Heike mit als erstes, mit einer verdammt hohen Punktzahl. Das mußte doch reichen, dachten alle,  und die Spannung stieg gleich wie der Puls...Bild um Bild kam, wurde bewertet und....... war schlechter....... Platz drei war sicher.... Margit konnte nicht mehr hin sehen und verschwand unter dem Vordersitz, den Kopf in den Händen vergraben..... Platz zwei... nur noch ein Bild...... die Sekunden wurden zu Stunden... wird es reichen.... JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA.... es hat gereicht...... Margit und Heike haben für sich und für Deutschland die Kategorie gewonnen........ das deutsche Team lag sich in den Armen.... es wurde gefeiert......... schnell zur Siegerehrung... die Medaille in Emfang nehmen, oben auf der Nummer EINS stehen, genießen... wow.... das BESTE Ergebnis eines deutschen Fotografens... besser eine Fotografin!!!!!!!!
Die deutschen Frauen rocken die CMAS Visuelle Medien. Nach Katja für Video im letzten Jahr...... Margit und Heike in 2014... ein tolles Ergebniss.... Danke Euch!!!!
Es wurden Hände geschüttelt, sich umarmt, gratuliert....


Nur etwas fehlte.... eine Frage war noch offen - WER wird Weltmeister? Diese Frage wurde nicht sofort beantwortet. Es ging wieder in die Busse und ab an den Strand von Renesse. Dort, wo uns lustige, maritime Flugdrachem emfingen, sollte die Frage beantwortet werden. Wie von allen erwartet, die Bilder waren fantastisch, kam Spanien auf Platz drei, Frankreich auf Platz zwei
und Weltmeister der 15. CMAS Underwater Photography World Championship wurde Damir aus Kroatien.
Deutschland gratuliert aus vollem Herzen zu dieser Leistung....


Nach einem tollen Abend und einer super Party ging es dann spät ins Hotel, an die Bar oder einfach nur ins Bett.
Vielen Dank an Bernhard und sein Model Claudia, leider hat es diesmal nicht gereicht, aber auch ihr könnt mehr wie stolz auf eure Leistung sein.
Vielen Dank, dem deutschen Team, allen die uns unterstützt haben, vor Ort, in der Heimat oder in der Ferne.......
Wir hatten eine tolle Zeit, haben super Fotos geschossen und freuen uns jetzt schon auf die neuen anstehenden Aufgaben.

Frank
Teamkapitän der deutschen Nationalmanschaft und des deutschen Nationalkaders

Auf gehts zur Jurierung
Es wird spannend
Platz 1 Weitwinkel mit Model
Platz 1 Weitwinkel mit Model
Platz 1 Weitwinkel mit Model
Feiern am Strand
Gruppenfoto