ABC  ABC
Leistungssport

Wettkampf News

04.11.2018

Erfolgreiche Premiere: 1. Offene Deutsche Meisterschaft in Wuppertal 

Am 4. November richtete der Tauchclub Leverkusen im Schwimmsportleistungszentrum Wuppertal die erste deutsche Meisterschaft im Apnoetauchen aus. Die rund 40 Athleten fanden perfekte Wettkampfbedingungen und eine hervorragende Organisation vor. Den zahlreichen Zuschauern wurden spannende Wettkämpfe und ein neuer deutscher Rekord im Streckentauchen mit Bi-fins der Frauen geboten. Die sind die deutschen Meister des Jahres 2018:

 

DisziplinFrauenMänner
DNFDagmar Andres-BrümmerMarco Goymann
STAHeike SchwerdtnerSven Abels
DYNDagmar Andres-BrümmerSven Abels
DYN Bi-finsJennifer WendlandFlorian Grauer

Die vollständigen Ergebnislisten gibt es hier.

 

 

16.06.2018

Erfolgreicher Abschluss der WM in Lignano: Zwei Tage voller Medaillen und Rekorde

Die letzten beiden Tage der WM waren der krönende Abschluss für das deutsche Team. Am Freitag gingen die Athleten zunächst im Streckentauchen mit Bi-Fins an den Start. Zunächst tauchte Barbara Jeschke mit 127m zum deutschen Rekord und wenig später holte sich Jens Stötzner mit 161m ebenfalls den deutschen Rekord. Am Nachmittag gingen die Sprinter für 100m Speed Apnoe ins Wasser. Max Poschart sicherte sich mit 31,71 Sekunden seine zweite Medaille, Bronze! Malte Striegler sprintete mit 30,60 Sekunden zum Weltmeistertitel und stellte mit dieser Zeit gleichzeitig einen neuen Weltrekord auf. 

Am Samstagmorgen hieß es volle Konzentration auf das Streckentauchen mit Monoflosse (Dynamic Monofin). Dagmar Andres-Brümmer schaffte als erste deutsche Frau die unfassbare Distanz von 200m, deutscher Rekord! Auch Jens Stötzner sicherte sich seinen nächsten deutschen Rekord und tauchte 189m weit. Am Nachmittag standen die 16X50m Endurance auf dem Programm. Mit der fantastischen Zeit von 9:34 Minuten wurde Max Poschart mit deutlichem Abstand zum Zweitplatzierten Weltmeister und komplettierte seine Medaillensammlung. 

 

 

14.06.2018

Max Poschart wird Vizeweltmeister in 8x50 Speed Apnoe!

Der zweite Tag der WM in Lignano war noch spannender als der erste. Am Morgen traten die Athleten in Statik an. Heike Schwerdtner erreichte mit 6 Minuten und 38 Sekunden nicht nur einen neuen deutschen Rekord, sondern auch einen hervorragenden fünften Platz. Dagmar Andres-Brümmer (5:44, PLatz 7), Barbara Jeschke (4:47, Platz 8) und Maria Unverricht (4:41, Platz 9) komplettierten das sehr gute Ergebnis für die deutschen Damen. Bei den Herren konnte leider nur Jens Stötzner (6:03, Platz 11) eine weiße Karte erzielen. Florian Grauer und Robert Woltmann wurden bei disqualifiziert.

Am Nachmittag wurde es dann bei 8x50m Speed Apnoe richtig spannend. Max Poschart sprintete in 3:43 Minutenmit nur einer halben Sekunde Rückstand auf den Sieger Mikhal Drosdov zu einer Silbermedaille. Malter Striegler erreichte einen hervorragenden PLatz 8.

 

13.06.2018

Zwei neue deutsche Rekorde am ersten Tag der WM in Lignano! 

Am ersten Tag der WM in Lignano sind sechs deutsche Athleten in der Disziplin DNF (Streckentauchen ohne Flossen) an den Start gegangen. Maria Unverricht vom TC Berlin ertauchte sich mit 129,86m einen neuen deutschen Rekord und auch Robert Woltmann von Freedive Munich verbesserte der Rekorde der Männer mit einem Tauchgang auf 159,03m. Außerdem tauchten Heike Schwerdtner 108m, Dagmar Andres-Brümmer 115m, Florin Grauer 125,87m und Jens Stötzner 127,97m.

 

 

 

24.04.2018

CMAS Judge-Kurs und erster Apnoe Wettkampf in Saarbrücken erfolgreich 

Am Wochenende vom 22./23. April wurde der erste VDST-Apnoe-Wettkampf in Saarbrücken durchgeführt und gleichzeitig 16 neue CMAS-Judges ausbildet. Die war nur möglich mit der tatkräftigen Unterstützung des Saarländischen Tauchsportbundes sowie Arnoud Ponche und Olivia Fricker von der französischen Föderation FFESSM. Einen herzlichen Dank an alle Unterstützer und Helfer! 

Nach einem intensiven Wochenende mit viel Praxis bestanden alle 16 Judge-Anwärter den Praxistest zum offiziellen "CMAS International Judge Pool". Dies war ein wichtiger Schritt, um weitere Wettkämpfe in Deutschland durchzuführen und insbesondere für die Vorbereitung der geplanten Deutschen Meisterschaft im November. Auch die Medien haben bereits Interesse an unserem Sport gezeigt, es gab einen kleinen Bericht im SR-Fernsehen.

Der 1. Apnoe-Cup verlief trotz der Premieren reibungslos. Bei den Damen schafften es Eva Mallard (Gold), Tanja Arend (Silber) und Ursula Weigart (Bronze) aufs Podest. Bei den Herren gewann Volkmar Körner Gold, vor Thomas Plum (Silber) und Stefan Heiligers (Bronze). Die detaillierten Ergebnisse des Wettkampfes sind ab sofort hier zu finden.

Herzlichen Glückwunsch an alle Judges und Athleten!

 

 

 

12.04.2018

Dagmar und Tom holen fünf deutsche Rekorde

Dagmar Andres-Brümmer und Thomas Plum haben bei den offenen italienischen Meisterschaften (Italian Spring Championship Open, Apnea Indoor) in Turin die ersten fünf deutschen Rekorde im Apnoetauchen im VDST aufgestellt.

Der Apnoe-Wettkampfsport im VDST ist zwar noch in den Kinderschuhen aber das Ressort Apnoe-Wettkampf ist aktiv dabei, den Apnoesport voranzutreiben. Dagmar Andres-Brümmer und Tom Plum vom Tauchclub TC Uni Stuttgart Manatees haben nun die ersten Marken in den Pool-Disziplinen gesetzt und damit eine erste Basis für das neue deutsche Ranking innerhalb des VDST geschaffen.   

Bei der von der italienischen Tauchsportföderation FIPSAS veranstalteten Italian Spring Championship Open, Apnea Indoor in Turin am 24. und 25. März 2018 standen die Disziplinen Dynamik (DYN), Dynmik No Fins (DNF) und Dynamik Bi-Fins (DYN BF) auf dem Programm. Insgesamt waren gut 100 Athleten am Start, die über zwei Tage in insgesamt vier Disziplinen starteten, den drei erwähnten klassischen Apnoe-Wettkampfdisziplinen sowie Streckentauchen auf Zeit.  

Am Samstagvormittag stand die Disziplin DYN BF (Bi-Fins) an. Dagmar verzichtete auf den Start, um nach einer noch nicht ganz ausgestandenen Erkältung Kraft zu sparen. Tom tauchte bei seinem allerersten ernsthaften Versuch in dieser Disziplin 149,76 m weit. Am Nachmittag gingen Dagmar und Tom dann in der Disziplin DNF an den Start. Dagmar machte den Anfang und tauchte 116,80 m. Eine sehr gute Leistung in Anbetracht der noch beeinflussenden Erkältung. Anschließend tauchte Tom und verbessert seine persönliche Bestleistung auf 136 m. Am Sonntag stand dann für beide die Disziplin Dynamik mit Monoflosse (DYN) auf dem Programm. Dagmar stellte in ihrer Paradedisziplin eine neue persönliche Bestleistung auf und tauchte 187,84 m weit. Zum Abschluss tauchte Tom in seiner ersten DYN Competition mit der Monoflosse mit 176,95 m ebenfalls eine persönliche Bestleistung.

Mit fünf neuen deutschen Rekorden, vier persönlichen Bestleistungen und vier Vereinsrekorden war dies für beide Athleten ein äußerst erfolgreiches Wochenende.

Ganz herzlichen Dank an alle ehrenamtlich Engagierten im VDST, die dies möglich gemacht haben und gerade die Rahmenbedingungen schaffen, dass wir Freitaucher auch an vielen weiteren Veranstaltungen teilnehmen können! Wir freuen uns schon auf die nächsten Events, bei denen wir sicherlich weitere Rekorde, tolle Leistungen und vor allem viele strahlende Gesichter bei der gemeinsamen Ausübung unseres Sports sehen werden.