ABC  ABC
Leistungssport

Open Central European Cup 2017

Deutsche Junioren gewinnen „Open Central European Cup 2017“ in Salzburg.
Die deutschen Juniorinnen holen Platz 2.

Nachdem Anfang des Jahres von den nordischen Nationen mitgeteilt wurde, dass die diesjährige „Open Nordic for Juniors“ nicht stattfinden wird – da die skandinavischen Länder ohne externe Teams in diesem Jahr spielen wollen – begann die Suche nach einer alternativen Herausforderung.

Der Open Central European Cup wurde von den Österreichern als Alternativ- Veranstaltung zur EM zurück ins Leben gerufen. Es fanden sich schnell Interessenten und das Projekt wurde für Salzburg geplant.

Die deutschen Junioren Teams wagten das Experiment und meldeten ebenfalls für das Turnier, das neben Österreich auch die Nationalmannschaften von Italien, Spanien, Tschechien und der Schweiz willkommen hies.

Die deutsche Delegation war dabei das einzige „Junioren Team“ und gleichzeitig mit Abstand die jüngsten Mannschaften.

Am Ende hat sich das Experiment für beide Teams gelohnt und ausgezahlt.
Die u21 weiblich konnte alle Spiele in der Vorrunde und das Halbfinale gewinnen.
Im Finale gegen Österreich unterlag sie denkbar knapp mit 1:0. Der Siegtreffer Österreichs fiel 1:34 vor Ende des Spiels.

Bei den deutschen Junioren gelang derweil die Sensation.
In der Vorrunde konnten sie die Favoriten Tschechien (0:0) und Österreich (2:0) in die Schranken weisen.
Nach einem 3:1 Halbfinalsieg gegen Spanien, gelang dann der grosse Coup gegen die Tschechen im Finale.
Max Kieth brachte die U21 in der zweiten Halbzeit in Führung. Quasi mit dem Wiederanpfiff gelang den Tschechen der körperbetone Ausgleich. Mannschaftsführer Philip Kreissig gelang dann, nach Vorarbeit von Stürmer Jannik Graf, der verdiente Siegtreffer 34 Sekunden vor dem Ende, dass sich die deutsche U21 nicht mehr nehmen lies.

Beide Teams haben grossartige Leistung und Team- Spirit gezeigt und bewiesen, dass bereits unsere Jugend im VDST mit anderen Nationen im erwachsenen Bereich mithalten kann.