ABC  ABC
Leistungssport

14.11.2018 Tag 1 Willkommen in Oberhausen

Am 14.11.2018 traf endlich der mit Spannung erwartete CMAS Underwaterrugby World Cup für Junioren 2018 in Oberhausen ein. Alle teilnehmenden Mannschaften kamen sicher in die Gastgeberstadt an. Die beiden Mannschaften aus Schweden testeten um 9 Uhr Ortszeit als erste das Wasser. Nachdem die Athleten und Trainer ihre Akkreditierungen und ihre "Willkommen in Oberhausen" -Tüten erhalten hatten, gingen sie in die Pools und trainierten hart für die kommenden Spiele. Das deutsche Gastgeberteam folgte um 10:30 Uhr und im Hallenbad Oberhausen begann es sich unruhig zu werden. Das ZDF, einer der beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehsender in Deutschland, traf kurz nach den Deutschen ein, um das Training zu filmen und Interviews zu sammeln. Den Deutschen folgten die beiden türkischen Mannschaften. Ihre Delegation wurde vom Präsidenten des türkischen Unterwassersportverbandes (TSSF), Prof. Şahin Özen, geleitet und wird von Prof. Levent Cavas, dem Direktor des Underwaterrugby-Ausschusses der World Underwater Federation (CMAS), begleitet. Im gesamten Pool waren "Hallos" und "Schön, Euch wiederzusehen" zu hören, als sich die verschiedenen Teams beim Betreten und Verlassen des Pools trafen, was erneut bewiesen hat, dass Athleten, die unter Wasser ruppen, Teil einer großen Sportlerfamilie sind.

 

Athletes kept pouring into the pool, with the teams from Norway and Colombia arriving to pick up their accreditations. While the organization team of the hosting German Club TauchSportAbteilung im Turnclub Sterkrade 1869 Oberhausen e.V (TSA im TC 69 Sterkrade) was busy applying the finishing touch to the sporting facilities, the officials, team captains and referees adjourned themselves to the technical meeting. Meanwhile the organization team took to prepare the nearby Willy-Jürissen-Gymnasium, which was to be the venue of the opening ceremony.

 

Im Hallenbad war es ein ständiges Kommen und Gehen. Die Mannschaften aus Norwegen und Kolumbien kamen, um ihre Akkreditierungen abzuholen. Während das Organisationsteam des ausrichtenden deutschen Vereins TauchSportAbteilung im Turnclub Sterkrade 1869 Oberhausen e.V (TSA im TC 69 Sterkrade) damit beschäftigt war, letzte Hand an das Hallenbad zu legen, zogen sich Offizielle, Mannschaftskapitäne und Schiedsrichter zum technischen Treffen zurück. In der Zwischenzeit bereitete das Organisationsteam die nahe gelegene Willy-Jürissen-Halle auf die Eröffnungszeremonie vor.

 

6 o´clock sharp saw the beginning of that opening ceremony. Audience and athletes were greeted by the Marina Shanty Choir Oberhausen, which preformed the traditional “Steigerlied”, a song dedicated to the coal mining history of the Ruhrarea in which the city of Oberhausen is located as well as a real life Steiger, a foreman of coal miners, himself. The opening ceremony, being hosted by Olaf Kippen of TSA im TC 69 Sterkrade, continued with the welcoming of the athletes from the eight participating nations: Denmark, Finland, Colombia, Norway, Sweden, Czech Republic, Turkey and Germany. Lead by a young underwater rugby athlete, hoping to play in a future CMAS Underwaterrugby World Cup for Juniors, the teams were guided into the Gymnasium while listening to their individual national anthems. After the CMAS as well as the German national flag were hoisted in a touching ceremony, it was time for the dignitaries to address athletes and audience. The first to take the floor was Dr. Uwe Hoffmann, the Vice-President of the German Underwater Federation (VDST), who stressed that the young athletes were about to make underwater history with their participation in the first ever Underwaterrugby World Cup for Juniors. He was followed by Daniel Schranz, Lord Mayor of Oberhausen, who welcomed everybody to his hometown in the name of all the citizens of Oberhausen. He spoke proudly of the fact, that the city of Oberhausen and the TSA im TC 69 Sterkrade were chosen to host the first Underwaterrugby World Cup for Juniors. Finally, Prof. Levent Cavas, the Director of the Underwaterrugby Board of Comission at CMAS, declared open the Underwaterrugby World Cup for Juniors, but not before he took in the promise of every participating athlete that they not only will engage in sportsmen like conduct, but also that they would enjoy the games and the company of each other. Needless to say, that that promise was given with a thunderous “yes”.

 

Punkt 18 Uhr begann die Eröffnungszeremonie. Publikum und Athleten wurden vom Marina Shanty Chor Oberhausen begrüßt, der das traditionelle "Steigerlied" zum Besten gab, ein Lied, welches der Bergbautradition des Ruhrgebiets gewidmet. Natürlich wurden alle Anwesenden auch durch den Steiger persönlich begrüßt Die Eröffnungszeremonie, die von Olaf Kippen von TSA im TC 69 Sterkrade moderiert wurde, setzte sich mit der Begrüßung der Athleten der acht teilnehmenden Nationen fortg: Dänemark, Finnland, Kolumbien, Norwegen, Schweden, Tschechien, Türkei und Deutschland. Jeweils angeführt von einem jungen Unterwasser-Rugby-Athleten, der hofft, bei einem zukünftigen CMAS Underwaterrugby-Weltcup für Junioren spielen zu können, wurden die Teams zum Klang der jeweiligen Nationalhymne in die Halle geführt. Nachdem die CMAS und die deutsche Nationalflagge in einer berührenden Zeremonie gehisst wurden, war es Zeit für die Würdenträger, sich an die Athleten und das Publikum zu wenden. Der erste, der das Wort ergriff, war Dr. Uwe Hoffmann, der Vizepräsident des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST), der betonte, dass die jungen Sportler mit ihrer Teilnahme am ersten Underwaterrugby-Weltcup für Junioren Unterwassergeschichte schreiben würden. Ihm folgte Oberbürgermeister Daniel Schranz, der im Namen aller Oberhausener alle Teilnehmer herzlich in seiner Heimatstadt begrüßte. Er sprach mit Stolz davon, dass die Stadt Oberhausen und die TSA im TC 69 Sterkrade ausgewählt wurden, um den ersten Underwaterrugby-Weltcup für Junioren auszurichten. Schließlich erklärte Prof. Levent Cavas, Direktor des Underwaterrugby-Komitees der CMAS, den Junioren-Weltcup für Unterwasserrugby für eröffnet, aber nicht bevor er jedem teilnehmenden Athleten das Versprechen abnahm, sich sportlich fair zu verhalten, sondern auch, dass die Athleten die Spiele und die Gesellschaft der anderen Mannschaft genießen sollten. Es ist unnötig zu erwähnen, dass dieses Versprechen mit einem donnernden "Ja" gegeben wurde.

 

Während Publikum und Würdenträger eingeladen waren, die Eröffnungszeremonie mit einem kleinen Imbiss zu beenden, begaben sich die Athleten in ihre jeweiligen Hotels zur Ruhe. Am Donnerstag, dem 15. November, beginnen die Spiele endlich, wenn um 9 Uhr Ortszeit die Gastgeber Deutschland gegen Tschechien antreten werden.

von Dr. Gregor Reiter

* * *