ABC  ABC
Mediathek

Einen schönen guten Tag!


Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Am 23. Januar 1919 wurde Hans Hass geboren. Hans zählt
zu den Pionieren unseres Tauchsports und ist Ehrenmitglied
im VDST.

Wir gratulieren ihm herzlich zu seinem Ehrentag!

 

 


Erinnerung: VDST-Standfete & Tauchturm-Party

Noch einmal zur Erinnerung: Wie bereits am Sonntag berichtet, feiern wir gemeinsam mit Euch bei der traditionellen Tauchturm-Party der boot. Dort stoßen wir mit Euch an und freuen uns auf regen Zulauf!

Die Tauchturm-Party findet wie immer am Freitag (25. Januar) beim Tauchturm in Halle 3 statt – wir freuen uns darauf!


Jeder kann mitmachen!

Immer mehr Taucher interessieren sich intensiver für die Tier- und Pflanzenwelt, die sie kennen und lieben lernen. Unsere Kollegen vom NABU, dem Open Ocean Science Centre und die Freiberger Wissenschaftstaucher erklären bei uns am Stand Wissenschaft und Umwelt mit greifbaren Modellen und packenden Bildern an aktuellen Forschungsprojekten. Mitmachen kann dort jeder.

NABU Naturschutzbund  Deutschland

„Plastik ohne Meere“ ist das in 2010 gegründete Projekt, in auch der VDST gemeinsam mit dem NABU auf die Problematik Plastik im Meer aufmerksam macht. Hauptaugenmerk sind die Strände der Nord- und Ostsee, wo täglich kleine Plastikteile, alte Flaschen, Tüten und Überreste aus der Fischerei angespült werden. Dies sieht nicht nur unschön aus, sondern schadet vor allem Organismen: Tiere verschlucken Plastikstücke oder verfangen sich in alten Fangleinen. Der NABU organisiert und führt Reinigungsaktionen der Strände und Küsten durch, wo jeder aufgerufen ist teilzunehmen.
Um die Größe des Müllproblems zu verstehen, ist die Organisation eines koordinierten Monitorings von großer Wichtigkeit. Aufmerksam machen sie auf das Plastik-Problem nicht nur in Museen, bei Clean-Up-Aktionen oder in wissenschaftlichen Diskussionsrunden, sondern zeigen auch hier auf unserem Stand, vertreten durch Dr. Kim Cornelius Detloff, Referent für Meeresschutz und seine Kollegen.
 

Open Ocean Science Centre in Dahab Charta

Erst ein Jahr gibt es das private Forschungszentrum in Dahab, geleitet durch die junge Meeresbiologien Inga Dehnert. Die Fortschritte sind jedoch unübersehbar: zum Einen wird dort Wissenschaftlern eine exzellente Plattform für Forschungsarbeiten gegeben (Labore, Equipment, Seminarräume). Zum anderen finden wissenschaftliche Exkursionen für Studenten sowie geführte Tauchgänge für interessierte Sporttaucher statt. Dabei steht die Artenbestimmung, das Verhalten von Tieren sowie Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens auf dem Programm. Auch die Einbindung der Bevölkerung spielt eine wichtige Rolle. So wird das Müllproblem angesprochen, es finden Vorträge für Erwachsene und Jugendliche statt, sowie Müllsammelaktionen.
Ein sehr zukunftsträchtiges Projekt ist das sogenannte Dahab Charta, berichtet Inga stolz. Es beinhaltet eine große Nachhaltigkeitsinititaive, die sich mit der Förderung eines umweltbewussten Denkens, der Durchführung von Umweltprojekten und dem Schutz der Riffe und Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle auseinandersetzt.  Universitäten, Wissenschaftler, Schüler, Studenten, einfache Taucher und Interessierte, jeder kann nach Dahab kommen und im Open Science Centre arbeiten, forschen, sich weiterbilden oder einfach einen nachhaltigen Tauchurlaub erleben.
 

Wissenschaftliches Tauchen an der Technischen Universität in Freiberg

Fasziniert bleiben die Besucher beim „Vulkanmodell“ der Freiberger stehen. Es handelt sich dabei um eine Nachbildung des Hydrothermalsystems eines Forschungsgebietes vor Panarea einer Äolischen Insel im Mittelmeer, wie Elke Eckardt und Gerald Barth berichten. Seit 2002 unternimmt jährlich im September eine Gruppe aus 15 Tauchern eine 2-wöchige Exkursion auf die italienische Insel zur Untersuchung der Geologie, Biologie sowie der Heißwasser- und Gasaustritte. Selbst mit Tauchermaske kriecht einem hier der Geruch nach faulen Eiern in die Nase.
Viele Studenten der Universität nutzen die Exkursion, um entsprechende Qualifizierungsarbeiten anzufertigen. Mitmachen kann aber auch jeder der mindestens 2 Stern Taucher ist und erhält bei erfolgreicher Teilnahme die Brevetierung als CMAS Scientific Diver. Training und Ausbildung werden vor der Exkursion in einem Blockkurs angeboten. Weitere Infos erhält man hier.


10 Minuten Eurer Zeit

Der VDST unterstützt die Initiative FAIRDiver im Rahmen einer Master-Diplomarbeit zum Thema "Nachhaltiges Tourismusmangement im Tauchsport". Dazu wurde anlässlicher der BOOT eine Online-Umfrage eingeleitet, um Eurer Bedürfnisse und Ansprüche zu erfahren.

Vielen Dank im Voraus für eure Teilnahme und Weiterleitung an eure Netzwerke. Mehr Informationen findet ihr auch unter: www.fairdiver.com, auf Facebook FAIRDiver und über Twitter.


Messerundgang