ABC  ABC
Mediathek

Hallo bei uns am VDST-Stand!

Samstag, 27. Januar 2018


VDST-Bundesausbildertagung (BAT)

Heute morgen um 10 Uhr startete unsere Bundesausbildertagung (BAT) hier in Düsseldorf. Unser Bundesausbildungsleiter Theo Konken und Präsident Franz Brümmer begrüßten die fast 800 Tauchausbilder und Gäste, Referenten und Ehrengäste herzlich. Ralph Schill, Fachbereichsleiter Umwelt und Wissenschaft, wird heute durch die gesamte Veranstaltung führen.

Mit sehr inspirierenden Grußworten gewann boot-Chef Petros Michelidakis die Teilnehmer der BAT: "Tauchausbilder leisten Überzeugungsarbeit für das Leben unter Wasser! Auch deshalb unterstützt die Messe Düsseldorf den Tauchsport." Und weiter: „Wir kommen nur weiter, wenn wir Herzen erreichen. Also erfüllen wir Herzensangelegenheiten!“

Gleich kommen die drei Gastvorträge u.a. über die Zukunft der Korallenriffe. Anschließend werden die Neuerungen rund um die VDST-Ausbildung berichtet.


Tauchturm-Party

Freitags zum Messeschluss veranstaltet die boot die "Tauchturm-Party" mit Liveband und DJ. Alle VDST-Mitglieder und -Freunde erscheinen dort traditionell in orangem Shirt, das fällt auf... Es wird getanzt und die Stimmung ist sehr entspannt. Danke an die Messe für diese schöne Veranstaltung in Halle 3.


BAT: Korallen und Meer...

In den beiden ersten Gastvorträgen nahmen der bekannte Korallenriff-Spezialist Prof. Dr. Reinhold Leinfelder und der Meeresbiologe Prof. Dr. Hans Fricke die Teilnehmer der BAT 2018 mit unter Wasser.

Professor Leinfelder berichtete sehr anschaulich über die Komplexität der Korallenriffe und zeigte ihren Nutzen für den Menschen, aber auch die Bedrohung durch uns. Dann gab Professor Fricke mitreißende und sehr symphatische Einblicke in sein abenteuerliches Leben als Meeresforscher und seine "aquaphilen Neigungen". Inspiriert durch Hans Hass baute er sich beispielsweise einen eigenen Doppelschnorchel und Tennisball angeschlossen an einen Feuerlöscher, den er mit Hilfe einer Motoradpumpe auf 14 Bar aufzog - das reichte für knapp sieben Minuten Unterwasserspass. (Bitte nicht nachmachen!)

Der VDST ehrte Prof. Dr. Hans Fricke und überreichte ihm eine finanzielle Unterstützung in Form eines Schecks über 2.000 Euro für den Nachbau einer Unterwasserforschungsstation, die im Münchner Museum ausgestellt werden soll.


Zeig Deine Taucherfahrung

Jetzt nach der BAT ist es sehr voll bei uns - und wieder vergeben wir einen PIN für die Taucherfahrung. Heute freut sich Sebastian über seinen Pin für mehr als 2.500 geloggte Tauchgänge.

Für alle VDST-Taucher, die während der boot persönlich mit ihrem Logbuch vorbei kommen, gibt es den TAUCHER-PIN entsprechend ihren geloggten Tauchgängen kostenlos!


BAT: Geht Tauchen und sammelt Erfahrung

Im dritten Gastvortrag geht Dr. Frank Hartig der kontroversen Frage nach, ob erfahrene Taucher tatsächlich sicherer tauchen als Anfänger. In einem interessanten und lebhaften Vortrag überlegt er, ob alte Füchse zu einer Gefahr werden könnten. Er spricht dabei von der Generation "Sensation Seeker", also dass wir Taucher Grenzsituationen meistern mögen.

Er zieht Resümee: Geht Tauchen und sammelt Erfahrung! Dem schließen wir uns an!


Mitmachen.

Neben dem Schnuppertauchen in Halle 3 kann man auf der boot u.a. auch Wakeboarden. Wir haben es für euch getestet und können es empfehlen wenn ihr Wasser und Geschwindigkeit mögt. Pünktlich muss man zur Anmeldung in Halle 8a erscheinen, da die Teilnehmerplätze sehr beschränkt sind. Hat man aber erstmal eine Schwimmweste und eine kurze Einweisung bekommen, gehts auch sofort aufs Board. In dem 65m langen hüfttiefen Wasser wird man mithilfe einer elektrischen Seilbahn durch das Becken gezogen. Nach einigen Versuchen auf dem Board zu stehen, schafft man sogar eine Wende und kann sich wieder zum Anfangspunkt zurückziehen lassen. Kommt noch schnell vorbei und probiert es aus.


Für Euch entdeckt: Neue Produkte in Halle 4

HERO 6 ist die neue GoPro mit optimiertem Prozessor, der doppelt so leistungsstark ist wie der der HERO 5. Außerdem kann man die Bilder jetzt direkt auf der Kamera bearbeiten und durch eine verbesserte Videostabilisierung werden die Videos noch schärfer.

LAMPUGA Air ist ein brandneues Produkt aus unserer Nachbarhalle 4. Mit diesem automatisierten Surfbrett mit eingebautem Turboantrieb kann man auf dem Wasser bis zu 60 km/h erreichen.


Impressionen