ABC  ABC
Mediathek
18.01.15

Bündnis für den Umweltschutz - VDST unterzeichnet CODE RED-Vereinbarung und erhält Auszeichnung

 

Anlässlich der weltgrößten Wassersportmesse boot 2015 veranstaltet die Hurghada Environmental Protection and Conservation Association (HEPCA) eine Pressekonferenz. Ehrengäste sind Dr. Mohamed Higazy, Ägyptischer Botschafter und zuständig für die Deutsch-Ägyptischen Tourismusbeziehungen und H. E. Gen. Ahmed Abdullah, Gouverneur des Roten Meeres. Dabei ist auch Mohamed Gamal, Generaldirektor des Ägyptischen Fremdenverkehrsamt in Berlin.

 

Tauchsport setzt ein Zeichen für den Umweltschutz

Vor mehr als 120 Medienvertretern stellen Amr Ali, HEPCA-Generaldirektor, und HEPCA-Vorsitzende Nora Ali, gemeinsam mit Dr. Mohamed Higazy und H.E. Gen. Ahmed Abdullah die sogenannte CODE RED-Vereinbarung vor. Die Unterzeichner dieser Vereinbarung verpflichten sich aktiv das Rote Meer und seine natürlichen Ressourcen zu schützen. Mitmachen sollen hier vor allem die deutschen Größen der Tourismus- und Tauchsportbranche, da man sich so die größtmögliche Wirkung und Umsetzung erhofft.

Während der Pressekonferenz werden gleich die ersten Vereinbarungen unterzeichnet. Der Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) geht dabei mit gutem Beispiel als erster Unterzeichner voran. Auch Sharkproject International e.V., PADI, SSI und Mares unterzeichnen vor Ort. Noch die ganze Messe sollen weitere Gespräche geführt und weitere Unterzeichner gefunden werden.

 

Ehrungen für den Einsatz und die Aktivitäten zum Schutz des Roten Meeres

Doch auch für die vergangenen Aktivitäten werden für zwei ganz besondere Partner Ehrungen ausgesprochen. So erhalten VDST und Sharkproject für ihren langjährigen Einsatz und die Aktivitäten zum Schutz der einzigartigen Natur je ein wertvolles Beduinen-Ehrenschwert als Symbol für den erfolgreichen Kampf. VDST-Präsident Prof. Dr. Franz Brümmer nimmt es von Gouverneur H.E. Gen. Ahmed Abdullah entgegen: „Wir sind stolz darauf, dass unser Engagement im Umweltschutz, auch in Ägypten, wahrgenommen wird. Ein besonderer Dank geht hier auch an meinen Vorstandskollegen Dr. Ralph Schill, der den VDST-Fachbereich Umwelt und Wissenschaft leitet und sich seit Jahren in Ägypten stark macht.“

Auch Dr. Mohamed Higazy und H.E. Gen. Ahmed Abdullah empfangen eine Auszeichnung: „Hiermit sagen wir ‚Danke‘ im Namen des VDST und unserer Taucherinnen und Taucher für den außergewöhnlichen Einsatz rund um das Sporttauchen am Roten Meer“, erklärt Franz Brümmer als er die Glaspokale überreicht.

 

CODE-RED Hintergrund

Das Rote Meer ist eines der einzigartigsten Ökosysteme der Welt und beherbergt unzählige Meereslebewesen im Wasser und an den Küsten. Seit mehr als 23 Jahren setzt sich die gemeinnützige Umweltschutzorganisation Hurghada Environmental Protection and Conservation Association (HEPCA) für den Schutz vor dem Abbau, der Ausbeutung und in einigen Fällen sogar vor der Zerstörung dieses einzigartigen Lebensraumes ein.

Auf der Pressekonferenz fordert HEPCA die Spitzen der Tourismusbranche auf, Verantwortung zu übernehmen. Mit ihrer Unterschrift unter der vorgelegten CODE RED-Vereinbarung verpflichten sich die Unterzeichner, die Umwelt aktiv zu schützen. Dabei steht CODE RED als Synonym für das Rote Meer, setzt Standards für Praktiken und Verhaltensweisen, die den Umgang mit dem Lebensraum Meer betreffen. CODE RED ist eine Verpflichtung, die insbesondere für die Reiseveranstalter einer achtsamen Tourismusbranche gilt, die das Rote Meer und seine natürlichen Ressourcen schützt und seine Schönheit bewahrt.

 

Meldung herunterladen

 

Weitere Informationen

Inhalt von CODE RED  |  www.hepca.com

zurück