ABC  ABC
Mediathek
05.08.17

FS: 2xGold und 1xBronze für deutsche Nachwuchs-Finswimmer bei JWM

 

Johanna Schikora hat bei der JWM in Tomsk für den ersten Jugendeuroparekord gesorgt. Die Berlinerin gewann das Rennen über 800 Meter FS mit einer überragenden Zeit von 7:01,40 Minuten und blieb damit um zwei Sekunden unter der alten internationalen Bestmarke und elf Sekunden unter Ihrer Bestzeit. Diese Leistung wurde mit der Goldmedaille belohnt. Im gleichen Rennen schwamm Jugend-Vizeweltmeisterin Nele Rudolf zu Bronze und damit zur siebenten Medaille für das VDST-Nachwuchs-Team.

Ebenfalls zu Gold tauchte Michele Rütze über 50 Meter. Nach 17,10 Sekunden schlug sie an der Anschlagmatte als erste an und wurde Jugendweltmeisterin.

In den abschließenden Staffeln holten die Jungs und Mädels noch einmal alles raus. Die jungen Damen Johanna Schikora, Michele Rütze, Antonia Zimmer und Anne Eisenberg schwammen mit neuem Deutschen Jugendrekord von 2:49,96 Min. auf den sechsten Rang. Auch die jungen Herren Robert Golenia, Justus Mörstedt, Duncan Gaida und Luis Büttner belegten Platz 6. Startschwimmer Robert Golenia unterbot in diesem Rennen erneut seinen Deutschen Jugendrekord und übergab den "Staffelstab" nach 38,54 Sekunden an Justus Mörstedt. Am Vormittag hatte das Quartett in 2:35,16 Min. bereits einen neuen Deutschen Jugendrekord aufgestellt, den sie am Nachmittag hauchdünn verfehlt haben.

zurück