ABC  ABC
Mediathek
18.03.14

Information von der Gemeinsamen Sitzung mit den Landesverbänden und von der 58. Vorstandssitzung

 

Am vergangenen Wochenende fand die 58. VDST-Vorstandssitzung und die satzungsgemäße Gemeinsame Sitzung mit den Landesverbänden in Offenbach statt. Die Sitzungsleitung hatten die beiden Präsidenten,  Norbert Amm, Tauchsport Landesverband Schleswig-Holstein und Franz Brümmer, VDST.


In der gemeinsamen Sitzung wurde u.a. rückblickend die vergangene Messe boot besprochen, die im Januar d. J. in Düsseldorf stattfand. Für den VDST war diese Messe sehr erfolgreich, so die einstimmige Meinung aller Beteiligten. Besonders erfreulich waren nicht nur die hohe Besucherzahl, sondern auch die Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit sowie der umfangreiche Informationsaustausch. Neben dem „üblichen Messegeschäft“ wurden am letzten Messewochenende gleich mehrere große Veranstaltungen durchgeführt und betreut. So fand die alle zwei Jahre stattfindende Bundesausbildertagung (BAT) mit dem aus dem Fernsehen (terraX) bekannten Moderator Dirk Steffens statt, der die über 900 teilnehmende Ausbilderinnen und Ausbilder spannend, sehr gekonnt und witzig auf eine Weltreise mitnahm. Weitere, hoch interessante Vorträge, Präsentationen, Grußworte und Ehrungen rundeten diese BAT zu einem absolut lohnenswerten Event ab.  
Neben der BAT konnten Gäste vom Welttauchsportverband CMAS Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques auf dem VDST-Stand der boot begrüßt werden. Sowohl die Sitzung des CMAS Board of Directors, die Sitzung des CMAS Scientific Committee wie auch ein Treffen der CMAS Visual Commission fand auf der Messe statt. Nachzulesen sind alle Aktionen rund um die boot unter: www.vdst.de/boot2014

Im Bericht des Präsidenten Franz Brümmer ging es auch um seinen Besuch auf der Tourismusmesse ITB in Berlin. Im Rahmen eines Empfanges traf er dort Mohamed Hisham Abbas Zaazou, Ägyptens Tourismusminister und tauschte sich mit ihm über die aktuellen Entwicklungen in Ägypten und die Auswirkungen auf den Tauchsport aus.

Im Oktober 2014 wird der VDST 60 Jahre alt – und das wird in einem kleineren Rahmen gefeiert werden; Franz Brümmer berichtete über den Fortgang der Planungen und dankte besonders dem TSV NRW für die Unterstützung.
Weiter berichtete er, dass zur konsequenten Umsetzung des VDST-Leitbildes eine Arbeitsgruppe eingesetzt wird, die prüfen wird, inwieweit die bestehende Verbandsregularien und Ordnungen unserem Leitbild gerecht werden.

Vizepräsident Uwe Hoffmann wies auf den VDST-Bildungsbericht 2013 hin, der aktuell in Arbeit ist und wieder in Form einer Broschüre erscheinen wird. Dieser Bericht stellt alle VDST-Bildungsaktivitäten des Jahres anschaulich und transparent dar.
Zu den VDST-Bildungsaktivitäten gehört u.a. auch die eLearning-Plattform des VDST. Dort werden immer mehr Kurse als Onlinemodul angeboten und nachgefragt. Es lohnt sich dort einmal hineinzu-schauen – aktuell gibt es einen neuen Kurs zum VDST-Leitbild: e-learning.vdst.de

Das neue sporttaucher-Team unter der Leitung von Karin Stempfhuber präsentierte die aktuelle Ausgabe unseres Verbandsmagazins und stellte die Maßnahmen vor, mit denen der sporttaucher gerade auch die Wünsche der Landesverbände besser berücksichtigen wird. Mit weiteren Neuerungen wird das Magazin noch mitgliederfreundlicher gestaltet werden. Auch die personellen Veränderungen im Fachbereich Presse bzw. beim Magazin sporttaucher waren Thema der Sitzung. Die nächsten Ausgaben unseres Verbandsmagazins erscheinen wie gewohnt.

Theo Konken erläuterte, dass einige Kooperationen die Ausbildung stärken sollen. So stehen in Kürze Gespräche mit der Historischen Tauchgesellschaft, dem englischen Verband BSAC (British Sub-Aqua Club) und auch mit AIDA Deutschland (Verband zur Förderung des Apnoesports in Deutschland) an.

Michael Frenzel, Fachbereichsleiter Internationales & CMAS, berichtete über seine Tätigkeiten in der CMAS-Europe und in der CMAS World sowie vom Board-meeting der CMAS auf der boot. Er sieht eine gute Entwicklung in der CMAS. Er lobt die Zusammenarbeit mit den Vertretern des VDST, sieht noch Möglichkeiten zur stärkeren Beteiligung der VDST-Interessen und wird dies gemeinsam mit dem Vorstand weiter entwickeln.

Weitere Themen waren unter anderem der Bericht von Rolf Richter, VDST-Beauftragter für Tauchen im Alter, in welchem er erläuterte, dass u.a. bereits gute Praxisbeispiele für das gemeinsame Tauchen von Jung und Alt in der Handreichung zum „Tauchen als Familiensport“ enthalten sind; die Handreichung kann hier heruntergeladen werden.
Heike Gatermann, Leiterin des Fachbereiches Medizin, stellte die aufgearbeitete Unfallstatistik der letzten Jahre vor. Mit den hieraus gewonnenen Erkenntnissen sollen und können die bestehenden Sicherheitsstandards weiterentwickelt werden.

Ein weiterer Punkt der Sitzung war der VDST-Tauchertag 2014 – unser bundesweites Vereins-Ereignis rund um das Sporttauchen. Dieser spannende Event findet am Wochenende 21. & 22. Juni 2014 statt und richtet sich an alle Neugierigen und Interessierten, die den Tauchsport in unseren Vereinen mit all seiner Faszination aktiv entdecken und kennenlernen möchten. Gemeinsam mit den Vereinen freut sich der VDST mit einem abwechslungsreichen Programm auf alle Besucher.
www.vdst.de/tauchertag


 
Die nächsten Termine…

  • Die nächste Vorstandssitzung findet vom 25.-27. April 2014 statt.
  • Der VDST-TAUCHERTAG 2014 findet am Wochenende 21. & 22. Juni 2014 statt.

 

Download als PDF

 

zurück