ABC  ABC
Mediathek
22.03.19

Infos von der 84. VDST-Vorstandssitzung und der Gemeinsamen Sitzung mit den Landesverbänden

 

Am vergangenen Wochenende fand die 84. VDST-Vorstandssitzung und die Gemeinsame Sitzung mit den Landesverbänden unter der Sitzungsleitung von Ingo Zachert (Präsident Berlin) und VDST-Präsident Franz Brümmer in Offenbach statt.

 

Einer der Hauptpunkte dieser ersten Gemeinsamen Sitzung des Jahres waren die Wahlen, die in der Mitgliederversammlung 2019 auf den VDST zukommen werden. In diesem Zusammenhang werden aktuell einige wichtige und wegweisende Satzungsänderungen erarbeitet. Denn in den heutigen anspruchsvollen Zeiten muss der Vorstand mehr denn je arbeitsfähig sein und dazu beste strukturelle Voraussetzungen haben. Gemeinsam mit seinen Landesverbänden entwickelt daher der derzeitige VDST-Vorstand eine neue Struktur für den zukünftigen VDST-Vorstand mit einem erweiterten Präsidium. Neben den bisherigen Vorstandsposten, die ihre Wertigkeit und ihren Einfluss beibehalten, sollen statt bisher zwei künftig noch weitere Vizepräsidenten-Positionen es ermöglichen, sich noch besser um anfallende Aufgaben und vor allem Querschnittsthemen kümmern zu können. Einer der zwei weiteren Vizepräsidenten soll durch den Bundesjugendwart bekleidet werden, sodass die Jugend im zukünftigen Vorstand noch stärker verankert wird. Das Konzept wird nun ausgearbeitet und in der Gemeinsamen Sitzung im September diskutiert werden. Dann wird beschlossen, welche konkreten Neuerungen der Mitgliederversammlung zur Beschlussfassung in Rostock vorgelegt werden sollen.

 

Weiter ging es auch um den Markenauftritt des VDST und seiner Landesverbände. Matthias Stein und Eva Selic überzeugten mit den Ergebnissen der Ausarbeitungen der Arbeitsgruppe Marke, sodass nun entsprechende finanzielle Mittel aus Etat für 2019 für die professionelle Weiterentwicklung der Marke VDST freigegeben wurden.

 

Vorgestellt wurden außerdem die Tauchunfallzahlen für das Jahr 2018 im Vergleich zu denen der vorherigen Jahre von Heike Gatermann und aus dem Fachbereich Umwelt einige spannende Projekte der letzten Monate. Darunter „Gemeinsam geht´s!“, ein Projekt, welches für Kinder und Jugendliche Klimaveränderungen in der Natur erläutert und gleichzeitig in einer App Tipps gibt. Mehr dazu unter www.vdst.de/gemeinsam

 

Weiter ging es mit der Nachbetrachtung der Messe boot 2019, die in der letzten Januarwoche stattfand. Fast 2.000 Aussteller aus 73 Ländern auf 220.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche mit rund 250.000 Besuchern erlebten die boot. Als einer der größten Aussteller in der Taucherhalle 3 hat der VDST seinen Gästen einiges geboten. Neben dem üblichen Messegeschäft wurden wieder unzählige Tauchlizenzen verlängert, zahlreiche Gespräche geführt und vieles mehr.

Diese Messe war insgesamt eine emotionale Messe. Es war die 50. Messe boot und in diesem Jahr hätte Hans Hass, Ehrenmitglied des VDST, am Mittwoch seinen 100. Geburtstag gefeiert. Dies nahm die Messe gemeinsam mit dem Aquazoo in Düsseldorf zum Anlass und brachte Tauchpionier Hans Hass, seine Filme und viele Erinnerungen und Gäste den gesamten Tag auf die Bühne am Tauchturm. Im Rahmen dieses Hans Hass Tages wurde zudem auch der Hans Hass Fifty Fathoms Award an unseren Präsidenten verliehen.

Darüber hinaus verabschiedeten sich auf und von der VDST-Messe-Crew boot Ute und Michael Ruoss sowie Annette und Burkhard Knopp, die den VDST seit vielen Jahren tatkräftig unterstützten. Dafür ein besonderer Dank. Auch für zwei VDST-Vorstandsmitglieder war dies die letzte Messe boot in ihrem Amt bei VDST. Sowohl Präsident Franz Brümmer als auch Bundesausbildungsleiter Theo Konken werden im November 2019 nicht noch einmal zur Wahl stehen. Beide haben mit der diesjährigen insgesamt 22 boots-Messen, also rund 220 Messetage in Düsseldorf, hinter sich gebracht. Auch hierfür ein herzlicher Dank für die jahrelange Unterstützung und den persönlichen Einsatz rund um diese Messe!

Wie in den vergangenen Jahren waren auch 2019 wieder einige internationale Vertreter u.a. von unserer Welttauchsportorganisation CMAS, aber auch vom dänischen Tauchsportverband oder dem Tauchsportverband Luxemburg zu Gast beim VDST. Es wurden Sitzungen abgehalten und Pläne für die Zukunft geschmiedet.

Doch auch national ist einiges im Fluss. So konnte der VDST die Vertreter der Organisation WIN (Wassersport Initiative Nordbrandenburg) am Stand begrüßen. Die Initiative möchte den Tourismus zwischen den Ländern Brandenburg und Mecklenburg noch besser vernetzen. Es konnte aufgezeigt werden, dass der Tauchsport – anders als andere Sportarten – Landesübergreifend bereits sehr gut vernetzt ist – und nun sollen gemeinsam weiter Angebote für den Tourismus geschaffen werden. Mehr auch unter: www.win-brandenburg.de

Es war insgesamt eine sehr erfolgreiche boot für den VDST. Präsident Franz Brümmer hob das tolle und großartige Engagement des gesamten VDST-Teams – am Stand, am und im Tauchturm und beim Schnuppertauchen - während der Messe besonders hervor. Nur mit solch einem starken Team und seinem Engagement ist eine solche Leistung möglich. Er bedankte sich herzlich bei allen Helfern, der Tauchturmcrew und auch bei der boot Düsseldorf für die großartige Unterstützung!

 

In der Gemeinsamen Sitzung wurde festgelegt, dass das Konzept der Messebeteiligung des VDST und seiner Landeverbände überdacht werden soll. Zusätzlich zur boot finden weitere interessante, regionale Messen in Deutschland statt und es wird ab dem nächsten Jahr eine weitere neue Tauchmesse in Frankfurt geben. Hier soll sich nun eine neu eingesetzte „Arbeitsgruppe VDST auf Tauchsportmessen“ einmal überlegen, welches Konzept und welche Beteiligung für den VDST zeitgemäß und vor allem kosteneffizient sein kann.

 

Nach rund 22 Jahren verabschiedet sich in wenigen Wochen Hans-Dieter Hucke von seinem Amt als Präsident des TSV NRW. Franz Brümmer dankte ihm für seinen Einsatz, wünschte ihm beste Gesundheit und, dass er dem VDST gewogen bleibe.

 

Der nächste VDST-Tauchertag - unser bundesweites Vereins-Ereignis rund um das Sporttauchen - findet am Wochenende 22. und 23. Juni 2019 statt und richtet sich an alle Neugierigen, die den Tauchsport mit all seiner Faszination aktiv entdecken und kennenlernen möchten. Gemeinsam mit den Vereinen freut sich der VDST auf ein abwechslungsreiches Programm. Vereine, die den Tauchertag 2019 ausrichten möchten, können sich jetzt schon anmelden unter: www.vdst.de/tauchertag

 

Die nächsten Termine

  • 17.-18.05.2019:        VDST-Vorstandssitzung in Offenbach
  • 22.-23.06.2019:        Bundesweiter Tauchertag 2019
  • 05.-07.07.2019:        Klausurtagung des Vorstandes
  • 06.-08.09.2019:        VDST-Vorstandssitzung mit seinen Landesverbänden in Kassel
  • 09.11.2019:              Mitgliederversammlung in Rostock

zurück