ABC  ABC
Mediathek
24.11.17

Mitgliederversammlung 2017: Starkes Ehrenamt – starker VDST

 

Am vergangenen Wochenende fand die Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) statt. Gemeinsam ausgerichtet mit dem Badischen Tauchsportverband e.V. (BTSV) lud der VDST in den Pavillon im Nymphengarten des Staatlichen Museums für Naturkunde nach Karlsruhe ein. Der VDST konnte als Ehrengäste die Präsidentin des Landessportverband Baden-Württemberg, Elvira Menzer-Haasis, Karlsruhes Sport-Bürgermeister und Präsident des Badischen Sportbundes Nord, Dr. Martin Lenz, und das Vorstandsmitglied für Sportentwicklung im Deutschen Olympischen Sportbund, Dr. Karin Fehres, begrüßen. Und Professor Hans Fricke gewährte in einem tollen und spannenden Vortrag Einblicke in sein großartiges und abenteuerreiches Leben als Meeresbiologe.

 

„Es ist eher unüblich, Ehrungen vor den Grußworten stattfinden zu lassen! Aber gerade dies hat mir verdeutlicht mit welchem Engagement, mit welchen Kenntnissen, mit welcher Kraft und Erfolg die Sportlerinnen und Sportler, Foto- und Videografen ihrem Tauchsport nachgehen“, kommentierte Dr. Karin Fehres den Einstieg der diesjährigen Mitgliederversammlung des VDST. „Nachdem was ich gerade gesehen und gehört habe, frage ich mich, ob ich nicht doch wieder mit dem Tauchen anfangen sollte“, ergänzte sie.

Die Präsidentin des Landessportverbandes Elvira Menzer-Haasis ging in ihrem Grußwort auch auf die Bedeutung des nichtolympischen Sports ein. Erläuterte wie ihr Sportverband dem versucht gerecht zu werden und erntete dafür große Zustimmung.

 

Besonders beindruckt waren alle vom spannenden Vortrag von Professor Fricke. Er zeigte verschiedene Stationen und Forschungsgebiete seines sieben Jahrzehnte währenden Taucherlebens, welches reich an Erlebnissen gewesen ist: Bahnbrechende Verhaltensstudien in den Korallenriffen im Roten Meer, die Entdeckung des Quastenflossers in seinem natürlichen Lebensraum, Extremtauchgänge mit und ohne U-Boot. Der VDST ehrte Professor Fricke für sein vielfältiges Engagement für den Tauchsport und für dieses großartige Lebenswerk mit der Ehrennadel in Gold.

Ehrungen mit der Sportplakette für beste sportliche Leistungen hatten sich auch in diesem Jahr 50 VDST-Topathleten vom Unterwasser-Rugby, Finswimming, Apnoe und Orientierungstauchen verdient, darunter auch Max Lauschus und Max Poschart, beide Träger des diesjährigen Silbernen Lorbeerblattes.

Aber auch Unterwasserfotografie gehört im VDST zum Wettkampfsport und so wurde auch die erfolgreiche Videografin Katja Kieslich geehrt.

 

Ehrenamt als tragende Säule

Im Bericht des VDST-Präsidenten Franz Brümmer wurde deutlich, welche Vielfalt der Verband mit all seinen umfangreichen Aufgaben zu bieten hat und dass die Weiterentwicklung des Verbandes und dabei insbesondere die Stärkung seiner Vereine die Arbeit der kommenden Jahre prägen wird. "Das Ehrenamt ist die tragende Säule eines Vereins und auch des VDST, die wir stärken und noch besser unterstützen müssen“, führte Franz Brümmer aus. Auch Vizepräsident Uwe Hoffmann betonte in seinem Bericht die Vielfalt der Aufgaben und den hohen Stellenwert des Ehrenamtes.

Dies unterstrich die Mitgliederversammlung, indem sie mit großer Mehrheit der Satzungsänderung in §3 zustimmte, der die ehrenamtliche Arbeit der VDST-Ausbilder stärkt und aus den Mitgliedsvereinen mehr denn je VDST-Tauchsportvereine macht.

Einen großen Zuspruch bekam auch Dietmar Fuchs, der sich zur Wahl als Fachbereichsleiter stellte. Bisher betreute er als kommissarischer Chefredakteur das Verbandsmagazin VDSTsporttaucher und entwickelt es mit viel Elan konstant weiter. „So viel VDST war noch nie im sporttaucher wie gerade in der aktuellen Ausgabe“, war die überwiegende Meinung aus den Mitgliederreihen in Karlsruhe.

 

Hervorragendes ehrenamtliches Engagement

Mit vier weiteren Goldenen VDST-Ehrennadeln dankte der VDST für jahrzehntelanges hervorragendes und beispielgebendes ehrenamtliches Engagement: Arnd Schöttler für sein jahrzehntelanges Engagement für den VDST, Hagen Engelmann für seine besonderen Leistungen als Ausbilder im Landesverband Mecklenburg-Vorpommern und im VDST; Gerd Maack für seine herausragenden Leistungen im Fachbereich Umwelt und Wissenschaft und Ute Goldberg für ihre langjährige und leidenschaftliche Arbeit als Nachwuchstrainerin im Landesverband Brandenburg und im VDST.

 

Meldung herunterladen     Bilder druckfähig herunterladen

 

Die Bilder dürfen unter Nennung des Bildautors und im Zusammenhang mit der Pressemitteilung honorarfrei verwendet werden. Copyright: VDST, Carsten Leidenroth

zurück