ABC  ABC
Mediathek
09.09.14

Präsident des VDST mit Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt

 

Dem Präsidenten des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST), Professor Dr. Franz Brümmer, wurde am Freitagnachmittag, 5. September, vom Verkehrsminister des Landes Baden-Württemberg, Winfried Hermann, das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht.

 

„Franz Brümmers Arbeit hat in jedem Fall Tiefgang – zumindest, wenn er taucht“, sagte Minister Hermann mit einem scherzhaften Schmunzeln. Die herausragende Auszeichnung erhalte er aber weniger für sein wissenschaftliches, universitäres Tun, sondern für sein herausragendes ehrenamtliches und damit gesamtgesellschaftliches Engagement über mehrere Jahrzehnte hinweg. Kernpunkte dessen waren und sind vor allem die Nachhaltigkeit, ein harmonisches Miteinander von Mensch, Sport und Natur.

Die Initiative, Franz Brümmer für diese Ehrung vorzuschlagen, war von Axel Stibbe und dem Tauchsportverband Nordrhein-Westfalen ausgegangen, denen der VDST-Präsident dafür herzlich dankte. Für ihn sei das eine besondere Bestätigung und auch Genugtuung, gerade von „seinen“ VDST-Tauchern als ehrungswürdig gesehen zu werden.

Verliehen wurde das Bundesverdienstkreuz von Bundespräsident Joachim Gauck. Warum es ausgerechnet Baden-Württembergs Verkehrsminister Hermann überreichen durfte? Franz Brümmer arbeitet seit einigen Jahren mit Hermann im Vorstand des Kuratoriums „Sport und Natur“ ehrenamtlich zusammen. Als die Ehrung im Kabinett des Landes auf den Tisch kam, übernahm der Verkehrsminister diese Überreichung gerne.

Franz Brümmers Engagement für Nachhaltigkeit, Sport und Umwelt nimmt einen großen Platz in seinem Leben ein: Neben Familie, Beruf und VDST-Engagement ist er unter anderem erster Vorsitzender des Kuratoriums „Sport und Natur“, Vorsitzender der Kommission „Sport und Umwelt“ im Landessportverband Baden-Württemberg, Mitglied im Präsidialausschuss Breitensport/Sportentwicklung im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) sowie Vorsitzender des Beirats für Umwelt und Sport beim Bundesministerium für Umwelt. Er engagiert sich darüber hinaus in zahlreichen weiteren Verbänden und Vereinen – unter anderem im sozialen Bereich – ehrenamtlich. 

An der Veranstaltung im Verkehrsministerium in Stuttgart nahmen mehr als 70 geladene, handverlesene Gäste teil; darunter etliche Vorstandsmitglieder und Altpräsidenten des VDST, Vertreter des DOSB, Landtagsabgeordnete und Ministeriumsvertreter sowie universitäre und private Wegbegleiter des Präsidenten. Neben Axel Stibbe würdigten der Prorektor der Universität Stuttgart, Professor Dr.-Ing. Alfred Kleusberg, und Andreas Klages vom DOSB den VDST-Präsidenten in einer Laudatio.

Für Franz Brümmer selbst ist wichtig, dass er sein wissenschaftliches Leben an der Universität Stuttgart und seine ehrenamtlichen Tätigkeiten im Rahmen des Tauchsports hervorragend miteinander verbinden kann. Sein Fazit: „Wissenschaft und Ehrenamt ergänzen sich perfekt.“ Als Biologe mit profundem Wissen über die Zusammenhänge in Ökosystemen ist er der tiefen Überzeugung, dass Natur- und Umweltschutz einerseits eine unverzichtbare Grundlage für die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft sind, andererseits eine natur- und landschaftsverträgliche Sportausübung ohne Schaden für Flora und Fauna und die Lebensräume möglich ist.

Seine Dankesrede schloss Franz Brümmer mit den Worten von Peter Simon: „Auszeichnung für Gestern ist Verpflichtung für Heute und Auftrag für Morgen!“

 

Meldung herunterladen   |   Bilder druckfähig  

zurück