ABC  ABC
Mediathek
04.04.17

Starker Auftritt der VDST-Athleten beim World Cup in Italien

 

Wie schon beim World Cup im ungarischen Eger überzeugten die VDST-Athleten auch im italienischen Lignano Sabbiadoro mit acht Goldmedaillen. Zwölf deutsche Clubs von insgesamt 86 Vereinen aus Europa, Südamerika, Asien und Afrika waren beim zweiten Saisonweltcup am Start und schnupperten internationale Wettkampf-Luft. Mit insgesamt 17 Medaillen sowohl bei den Erwachsenen als auch in der Jugendwertung konnten die deutschen Teams das Ergebnis des ersten Weltcups noch steigern. Hinzu kamen sieben weitere Medaillen in der gleichzeitig ausgetragenen Lignano-Trophy über 400 Meter Streckentauchen und 1500 Meter Finswimming.

Max Poschart hielt über 50, 100 und 200 Meter FS die internationale Konkurrenz wieder einmal in Schach und holte sich mit internationale sehr wertvollen Leistungen drei Weltcup-Siege. Auch Max Lauschus präsentierte sich am ersten Wettkampftag in sehr guter Form und gewann Gold über 800 Meter FS. Den Sieg über 200 Meter FS musste er leider hergeben, da er über diese Distanz disqualifiziert worden war. Aufgrund einer Erkrankung konnte Max Lauschus am zweiten Tag nicht mehr in das Wettkampfgeschehen eingreifen und musste beim Sieg des Italieners zuschauen.

Stark war auch der Auftritt von Malte Striegler im Sprintbereich. Silber gewann er über 100 Meter FS und Bronze erschwamm sich Malte über 50 Meter FS.

Bei den Damen schwamm lediglich Elena Poschart auf die Podestplätze. Gold gab es wie schon in Eger über 800 Meter FS. Über die halbe Distanz holte Elena die Bronzemedaille.

Das hervorragende deutsche Ergebnis komplettierten Sprinterin Sophie Niemann mit Bronze sowie die Jugendlichen Johanna Schikora mit Gold und Silber, Michele Rütze mit einem kompletten Medaillensatz und Robert Golenia mit zweimal Bronze. Der Plauener Flossi Robert Golenia knackte zudem den Deutschen Jugendrekord über 100 Meter FS. Dieser wurde bis dato von Jan Malkowski vom TC fez gehalten und steht nun bei 38,75 Sekunden.

Bericht: Lutz Riemann/Christine Müller

zurück