ABC  ABC
Mediathek
14.08.14

Tauchlehrer aus Stuttgart erklimmen gemeinsam einen Dreitausender

 

„Tausend Tauchgänge sind schon etwas ganz Besonderes. Und wenn gleich drei Tauchlehrer eines Vereins auf diese Tauchgangsanzahl kommen und das Jubiläum gemeinsam bei einer Vereinsausfahrt feiern können, ist das eine kleine Sensation.“, freut sich Andreas Stolz, Vorstandsvorsitzende der Tauchsportabteilung im Polizeisportverein Stuttgart (PSV). Das Ereignis fand beim diesjährigen Camping- und Tauchwochenende der PSV-Taucher am Bodensee statt und VDST-Präsident Franz Brümmer richtete spontan Grußworte an die Jubilare.
 

Die VDST-Tauchlehrer Gaby Hermann, Günter Heggenberger und Udo Steinbrenner hatten schon Monate zuvor im Geheimen beschlossen, ihren tausendsten Tauchgang beim traditionellen Bodenseewochenende zu absolvieren und das Jubiläum gemeinsam zu feiern. Etwas Planung war nötig, um bei den vielen Ausbildungs- und Übungstauchgängen der drei Tauchlehrer, nicht versehentlich schon zu früh in den vierstelligen Bereich im Logbuch zu geraten. Es gelang und die taucherische Punktlandung fand im Bodensee statt.

Auch wenn die Dreitausender-Aktion geheim bleiben sollte, waren Informationen durchgesickert und so bereiteten die übrigen Mitglieder der PSV-Tauchsportabteilung eine Überraschungs-Ehrenfeier vor. VDST-Präsident Franz Brümmer, der mit seinem Verein zeitgleich am Campingplatz war, kam überraschend auf ein Grußwort vorbei. Er lobte das Engagement der Tauchlehrer und zeigte sich von der Aktivität des Vereins beeindruckt. Sein Verein sei ja mittlerweile vorwiegend ohne Luft - also apnoe - unterwegs, doch er schloss mit den Worten: „Wenn ich mal einen Tauchpartner fürs Gerätetauchen brauche, dann weiß ich, an welchen Verein ich mich wenden kann.“

 

Webseite des PSV

zurück