ABC  ABC
Mediathek
01.05.17

VDST erneut erfolgreich bei den Wahlen des Welttauchsportverbandes CMAS

Die VDST-Vertreter (v.l.) Rüdiger Hüls, Michael Frenzel, Präsident Franz Brümmer, Ralph Schill und Steffen Scholz mit CMAS-Präsidentin Anna Arzhanova / Foto: VDST, Steffen Scholz

 

Die Mitglieder des Welttauchsportverbandes Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS) wählten die neuen CMAS-Vorstandsgremien; dabei war der Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) erneut erfolgreich.  Hiermit ergeben sich für den deutschen DOSB-Spitzenverband auch in der kommenden Legislaturperiode des Welttauchsportverbandes wieder zahlreiche, wichtige Einflussmöglichkeiten für den Tauchsport in Deutschland und weltweit.

 

In Rom fand vom 27. bis 30. April die Mitgliederversammlung des Welttauchsportverbandes Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS) statt. An der Veranstaltung nahmen internationale Tauchsportverbände aus 68 Nationen teil; vom VDST waren sechs Vertreter vor Ort, darunter auch Präsident Prof. Dr. Franz Brümmer.

Bei den Wahlen der neuen CMAS-Vorstandsgremien wurden am Freitag die Vertreter des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) in führenden Leitungspositionen bestätigt. Für weitere vier Jahre ist VDST-Fachbereichsleiter für Internationales und CMAS Michael Frenzel direktes Mitglied im CMAS-Vorstand und VDST-Fachbereichsleiter Umwelt und Wissenschaft Prof. Dr. Ralph O. Schill Präsident des Komitees für Wissenschaft und Nachhaltigkeit. Zusammen mit seinem Team möchte er das umweltverträgliche Tauchen weiterentwickeln und wissenschaftliche Aktivitäten unter Wasser fördern. „Unser Weltverband steht neben dem Spitzensport auch für eine umweltgerechte Ausübung des Tauchsports in der faszinierenden Welt unter Wasser. Ich freue mich sehr, dass ich mit einem internationalen Team das Vertrauen für eine erfolgreiche Fortsetzung unserer Arbeit erhalten habe!“, freut sich Schill direkt nach der Wahl.

 

Direkt mitgestalten und aktiv einbringen

Zu den beiden gewählten Positionen werden in der nächsten CMAS-Vorstandsitzung noch die Ämter in den unterschiedlichen CMAS-Komitees und Kommissionen vergeben. Vorbereitet haben sich vom VDST: Dr. Steffen Scholz für das Technische Komitee; Gerd Knepel für das Komitee für Wissenschaft und Nachhaltigkeit; Reiner Hundshammer für die Foto- und Video-Kommission; Rüdiger Hüls für Unterwasser-Rugby, Ralf Steinert für Finswimming und Dirk Preuss für Orientierungstauchen im Sportkomitee sowie Prof. Dr. med. Dietrich Paravicini für die Medizinische Kommission.

 

Damit ergeben sich auch in der kommenden Legislaturperiode des Welttauchsportverbandes CMAS wieder zahlreiche und wichtige Einflussmöglichkeiten für den Tauchsport in Deutschland und weltweit. „Für uns sind gerade die Bereiche Umwelt und Wissenschaft sowie der Leistungssport sehr wichtig. Aber auch was Strukturen und Statuen der CMAS angeht, möchten und können wir nun weiter direkt mitgestalten und die Wünsche unserer Taucherinnen und Taucher aktiv einbringen“, lobt VDST-Präsident Franz Brümmer. Er wünscht allen VDST-Vertretern gutes Gelingen auf ihren künftigen Positionen.

 

CMAS-Präsidentin Anna Arzhanova konnte sich ebenfalls durchsetzen und wurde einstimmig in ihre zweite Amtszeit gewählt. „Meine herzliche Gratulation zu dieser einstimmigen Wiederwahl. Ich wünsche Anna viel Erfolg dabei, ihren eingeschlagenen Weg den CMAS-Tauchsport in der olympischen Bewegung sichtbarer zu machen erfolgreich fortsetzen zu können“, gratuliert Franz Brümmer. Vizepräsidenten der CMAS sind der französische Tauchsport-Präsident Jean-Louis Blanchard und der Italiener Claudio Nolli.

 

Meldung   |   druckfähiges Bild

zurück