ABC  ABC
Mediathek
30.05.12

VDST-Präsident auf der Woche der Umwelt in Berlin

 

VDST-Präsident auf der Woche der Umwelt in Berlin


Am 05. und 6. Juni im Park von Schloss Bellevue

Umweltschutz ist seit vielen Jahren ein wichtiges Thema für den Verband Deutscher Sporttaucher (VDST). So erarbeitete er als einer der ersten Sportverbände Leitlinien für einen umweltverträglichen Sport. Darüber hinaus engagiert sich der VDST in diversen Umwelt- und Klimaschutzprojekten, von denen in den letzten drei Jahren auch zwei in Kooperation und mit der Förderung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) umgesetzt werden konnten.

Zusammen mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) lädt nun Bundespräsident Joachim Gauck am 5. und 6. Juni 2012 zur vierten „Woche der Umwelt“ nach Berlin ein. Im Park von Schloss Bellevue werden rund 200 Unternehmen, Organisationen, Institutionen, Forschungseinrichtungen, Verbände und Vereine zukunftsweisende Umweltprojekte vorstellen. Erstmals ist auch der DOSB dort vertreten. Unter dem Titel „Green Champions – Umwelt-, Klima- und Naturschutz im Sport“ präsentiert er ausgewählte Projekte und vielfältige Aktivitäten des Sports aus den Bereichen Klimaschutz, Sportstätten, Sportgroßveranstaltungen und Umweltbildung. Die Vorhaben verdeutlichen die Innovationskraft und Entwicklungspotenziale eines zukunftsorientierten Umweltschutzes im und durch Sport.

VDST-Präsident Franz Brümmer repräsentiert an beiden Tagen den VDST und steht in den Diskussionsrunden des DOSB zur Verfügung.


Programm  am DOSB-Stand (Stand 69 in Zelt 32 bis 98)

  • Fachforum Green Champions – Umwelt-, Klima und Naturschutz im Sport
    Am 5. Juni wird der DOSB zwischen 14.00 und 15.00 Uhr im Forenzelt 6 konkrete Projekte zum Freizeit- und Naturschutz ebenfalls unter dem Titel „Green Champions – Umwelt-, Klima- und Naturschutz im Sport“ mit dem Verband Deutscher Sporttaucher, dem Deutschen Fußball-Bund und dem Landessportbund Hessen zusammen vorstellen. In einer abschließenden Diskussionsrunde werden die vielfältigen Möglichkeiten eines zeitgemäßen Umwelt-, Klima- und Naturschutzes im Sport diskutiert.
  • Diskussionsrunde: All inclusive – Freizeit im Grünen ohne Grauen für die Natur
    Am 5. Juni, in der Zeit von 17.00 bis 18.00 Uhr dürfen sich die Gäste auf eine spannende Diskussionsrunde auf der Hauptbühne mit prominenten Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Tourismus, Sport, Naturschutz und Politik freuen. Moderatorin Susanne Kuhlmann vom Deutschlandfunk erwartet hierzu folgende Gäste: DOSB-Generaldirektor Michael Vesper, Prof. Lucia A. Reisch (Rat für Nachhaltige Entwicklung), Guido Puhlmann (Europarc Deutschland e. V.), Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen), Stephan Krug (Viabono GmbH) und Petra Hedorfer (Deutsche Zentrale für Tourismus e. V.).

  • Ins Gespräch kommen
    Am 6. Juni haben interessierte Besucherinnen und Besucher von 9.00 bis 17.00 Uhr am Stand des DOSB die Möglichkeit, mit Vertreterinnen und Vertretern der Sportorganisationen ins Gespräch zu kommen und nähere Informationen zu den durchgeführten Projekten und Programmen zu erhalten. Ergänzend können umfangreiche Materialien zu den Vorhaben nachgefragt werden. Die Fachleute aus dem Sport stehen für Fragen zu den folgenden Zeiten zur Verfügung: Deutscher Fußball-Bund (9.00 Uhr), Verband Deutscher Sporttaucher (10.00 Uhr), Deutscher Schützenbund (11.00 Uhr), Deutscher Aero Club (12.00 Uhr), Deutscher Alpenverein (13.00 Uhr), Landessportbund Hessen (14.00 Uhr) und Deutsche Sporthochschule Köln (15.00 Uhr).

 

Das Programm und weitere Informationen finden Sie unter: www.woche-der-umwelt.de

 

zurück