ABC  ABC
Mediathek
16.06.11

VDST-Präsident zum Vorsitzenden des Beirates für Umwelt und Sport gewählt

 

Franz Brümmer zum Vorsitzenden des Beirates für Umwelt
und Sport des Bundesumwelt-ministeriums gewählt


Der Beirat für Umwelt und Sport trat am 15. Juni 2011 in Bonn zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen und nahm seine Arbeit auf. Auf der Agenda stand dabei vor allem die Diskussion der Schwerpunktthemen. So wird sich der Beirat in dieser Legislaturperiode vor allem mit Fragen der Auswirkungen des Klimawan¬dels auf den Sport im Freien sowie der Verknüpfung von Sport, Tourismus und Gesundheit befassen, aber sich auch den Themen Corporate Social Responsibility (CSR) und Erhaltung der Biodiversität widmen.

Zum Vorsitzenden wählte der Beirat einstimmig Prof. Dr. Franz Brümmer, Präsident des VDST und Vorsitzender des Kuratoriums Sport & Natur; Stellvertretende Vorsitzende sind Ute Dicks (Deutscher Wanderverband), Andreas Klages (Deutscher Olympischer Sportbund) und Helmut Opitz (Naturschutzbund Deutschland).

In ihrer Begrüßung hob die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium Ursula Heinen-Esser die Bedeutung des Beirates als ein wichtiges Beratungsgremium der Bundesregierung hervor. Sie betonte auch: „Mit dem Beirat ist eine intensive Kooperation entstanden, von der beide Seiten profitieren. Diese bewährte und erfolgreiche Zusammenarbeit soll auch in Zukunft fortgesetzt werden.“

Der Beirat für Umwelt und Sport wurde bereits zum fünften Mal seit 1994 wieder berufen. Dem neuen zwölfköpfigen Gremium gehören Vertreter von Sport- und Umweltverbänden, der Wirtschaft und aus Bundesländern an.

Wir gratulieren.

 

Weitere Informationen
http://www.bmu.de/tourismus_sport/sport_und_umwelt/beirat_fuer_umwelt_und_sport/doc/2188.php

 

Personen auf dem Foto
Von links nach rechts: M. Lämmle (Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg), W. Scholze (Dtsch. Aero Club), R. Plücken-Opolka (BMI), F. Brümmer (Kuratorium Sport & Natur), A. von der Osten (Bundesverband der Dtsch. Sportartikel-Industrie), J. Hügel (BMU), T. Graner (BfN), U. Heinen-Esser (Parlament. Staatssekretärin BMU), M. Waldhausen (BMU), G. Hoffmann (Dtsch. Naturschutzring), A. Klages (DOSB), U. Dicks (Dtsch. Wanderverband)

Es fehlen: C. Hornberg (Univ. Bielefeld), T. Kram (Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinl.-Pfalz), H. Opitz (Naturschutzbund Deutschland), R. Roth (Dtsch. Sporthochschule Köln), S. Voß (Bund Umwelt und Naturschutz Deutschland)

zurück