ABC  ABC
Mediathek
09.07.18

WM: Unterwasser-Hockey live aus dem größten und tiefsten Becken

 

Die VDST-Unterwasser-Hockey-Nationalmannschaft auf dem Weg nach Kanada

Das Becken in Quebec, Kanada, ist mit seinen drei Metern ungewöhnlich tief und gilt damit als eines der größten Spielfelder in der Geschichte der Weltmeisterschaften im Unterwasser-Hockey. Die VDST-Frauen-Nationalmannschaft wird dieses Becken betauchen, denn vom 18. bis 28. Juli treffen sich dort die Mannschaften von 15 verschiedenen Nationen zur CMAS Unterwasser-Hockey-Weltmeisterschaft. Unter ihnen gilt die deutsche Mannschaft als Außenseiter.

Mit Spannung wird erwartet, welches internationale Team seine Taktik am besten auf die veränderte Tiefe anpassen kann und welchen entscheidenden Einfluss individuelle und mannschaftliche Fitness haben wird.

Die spannenden Spiele der Weltmeisterschaft werden live im Internet übertragen: www.uwhworlds2018.ca

Mit dem internationalen Trainerteam, bestehend aus Paul van den Brakel (Niederlande) und Konrad Weinert (Südafrika), gilt es vor allem Erfahrung auf der internationalen Bühne zu sammeln. Da nach der Europameisterschaft im vergangen Jahr einige Spielerinnen aus dem Kader ausgeschieden sind, liegt der Hauptfokus auf der Integration der Nachwuchsspielerinnen.

 

Livestream zur WM: www.uwhworlds2018.ca

zurück