ABC  ABC
Mediathek
11.10.16

Ausgezeichnet - herausragende Talentförderung in der Abteilung Finswimming des Berliner TSC e.V.

 

Die Abteilung Finswimming des Berliner TSC e.V. erhält vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Commerzbank AG das "Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“. Schon zum zweiten Mal überzeugt die Abteilung Finswimming, Mitglied im Verband Deutscher Sporttaucher (VDST), mit ihrem Konzept und gewinnt als einer von 50 deutschen Vereinen diese Auszeichnung. Zudem wird der Berliner TSC e.V. als einer von drei Vereinen zusätzlich mit dem „Grünen Ehrenband“ ausgezeichnet.

 

„Ich bin stolz, dass es uns gelungen ist, die Jury mit unserem Konzept zu überzeugen“, freut sich Wolfgang Beck, Abteilungsleiter Finswimming, des Berliner TSC e.V. Der Tauchsportverein des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) wurde am 4. Oktober im Allianz Stiftungsforum in Berlin für seine "herausragenden Leistungen in der Talentförderung“ vom DOSB und der Commerzbank AG mit dem Grünen Band ausgezeichnet.

Bereits zum zweiten Mal seit 2006 erhielt die Abteilung Finswimming des Berliner TSC diese Anerkennung. „ Ich danke allen Trainern, Betreuern und allen anderen Helfern, die mit ihrem tollen Engagement dazu beigetragen haben, dass wir in diesem Jahr wieder zu den Preisträgern gehören. Gleichzeitig verstehe ich die Prämierung auch als Ansporn, uns weiter zu entwickeln“, verspricht Beck. Ideen, wie das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro eingesetzt werden soll hat Beck bereits. Der Kompressor für den Wettkampfsport, der vom letzten Preisgeld gekauft werden konnte, muss gepflegt und gewartet werden  und es sollen neue Druckluftflaschen und Wettkampfflossen gekauft werden. Für die Jugendlichen soll es zudem auch wieder anteilige Unterstützung für Wettkampffahrten geben.

Auch VDST-Präsident Franz Brümmer ist hocherfreut über das Grüne Band für einen VDST-Tauchsportverein: „Gerade die Jugendarbeit im Verein ist besonders wichtig. Daher freut es uns, dass wir jedes Jahr prämierte VDST-Vereine unter den Gewinnern des Grünen Bandes haben, die mit tollen Konzepten den Tauchsport voran bringen und unseren Nachwuchs, hier unsere Flossenschwimmer, fördern! Das ist klasse!“

 

30 Jahre „Grünes Band“: Große Jubiläumspreisverleihung in Berlin

Das Grüne Band feierte 2016 seinen 30. Geburtstag und die Verleihung fand im Beisein hochkarätiger Gäste, wie Hans-Georg Engelke, Staatssekretär des Bundesministerium des Inneren (BMI), Stephan Abel, DOSB-Vizepräsident Wirtschaft und Finanzen sowie Jenny Friese, Bereichsvorständin Marktregion Ost der Commerzbank statt. Unterstützt wurden sie von den Jurymitgliedern des Grünen Bandes Michael Vesper (Vorstandsvorsitzender des DOSB) und Meike Evers-Rölver (Ruder-Olympiasiegerin und Anti-Doping-Expertin), sowie von Moritz Fürste, dem zweimaligen Hockey-Olympiasieger und Bronzemedaillengewinner in Rio“, Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor – beide Botschafter des „Grünen Bandes“ - und Saskia Bartusiak, Olympiasiegerin in Rio im Frauenfußball.

Über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ fördern seit 1986 der DOSB und die Commerzbank AG Kinder und Jugendliche. Damit belohnen sie konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Eine Experten-Jury entscheidet, welche 50 Vereine prämiert werden. Sie stützt ihre Entscheidungen auf standardisierte Prämierungskriterien, die auf dem Nachwuchs-Leistungssport-Konzept des DOSB basieren. Auf der "Checkliste" stehen u.a. die Art der Talentsichtung in den Bewerbervereinen, die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, Art und Umfang sozialer und pädagogischer Aspekte der Leistungsförderung, Ernährungsberatung, Dopingprävention oder auch nationale und internationale Erfolge im Nachwuchs- und Spitzenbereich. 

 

Meldung  |  druckfähige BilderDas Grüne Band

zurück