ABC  ABC
Mediathek
20.11.18

Silber und Bronze bei den 1. Junioren-Weltmeisterschaften im Unterwasser-Rugby

 

In Oberhausen fanden die ersten Weltmeisterschaften für die Unterwasser-Rugby-Juniorinnen und -Junioren statt und lieferten bis zuletzt spannende Wettkämpfe auf höchstem internationalem Niveau. Für den Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) holten die deutschen Junioren in einem packenden Finale die Silbermedaille gegen Kolumbien. Die deutschen Juniorinnen gewannen gegen Norwegen die Bronzemedaille.

 

"Wir haben hochspannende und faire Spiele auf Weltklasse-Niveau gesehen. Die Junioren-WM war beste Werbung für das Unterwasser-Rugby. Kompliment und Dank an die Stadt Oberhausen, das Organisationsteam sowie die vielen freiwilligen Helfer von TC 69 und TSA Sterkrade für eine Top-Veranstaltung", lobt Vizepräsident Uwe Hoffmann die Unterwasser-Rugby-Weltmeisterschaften für Junioren und Juniorinnen, die vom 14. bis 18. November 2018 erstmals im nordrhein-westfälischen Oberhausen stattfanden. Zum wiederholten Male richtete der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) gemeinsam mit seinen Vereinen internationale Meisterschaften im Unterwasser-Rugby (UWR) aus. Für Juniorinnen und Junioren waren es allerdings die ersten Weltmeisterschaften im UWR, die ausgetragen wurden. Gastgeber war der Turnclub Sterkrade 1869 Oberhausen mit seiner Tauchsportabteilung (TSA Sterkrade).

 

Die Gewinnerinnen und Gewinner dieser 1. Weltmeisterschaften im Unterwasser-Rugby kamen aus der Türkei und Kolumbien. In den Endspielen setzten sich die Juniorinnen aus der Türkei gegen die aus Kolumbien durch. Bei den Junioren gewann das Team aus Kolumbien im Endspiel gegen das Team aus Deutschland und holte damit die Goldmedaille.

Das Hallenbad Oberhausen in Nordrhein-Westfalen war Austragungsort der ersten U 21-Weltmeisterschaften überhaupt. Von Donnerstag bis Sonntag traten fünf Damen- und acht Herren-Teams gegeneinander an. Vertreten waren neben Gastgeber Deutschland Teams aus Dänemark, Finnland, Kolumbien, Norwegen, Schweden, der Tschechischen Republik und der Türkei.

Die deutschen Junioren errangen in einem packenden Finale die Silbermedaille gegen Kolumbien. Das Spiel endete 2:1. Das entscheidende Tor fiel erst zwei Minuten vor dem Ende der Partie – dadurch war das Spiel bis zur letzten Sekunde absolut spannend. Die Bronze-Medaille sicherte sich die Türkei mit einem deutlichen 4:1 gegen Norwegen.

Die deutschen Juniorinnen konnten bis ins kleine Finale vorstoßen. In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel gegen Norwegen gewannen sie die Bronzemedaille. Die Entscheidung fiel 22 Sekunden vor dem Ende durch einen Strafwurf. Im Finale der Juniorinnen setzte sich das Team aus der Türkei mit 1:0 gegen Kolumbien durch. Das entscheidende Tor fiel in der Verlängerung per Golden Goal.

 

Die Spiele wurden Live im Internet übertragen, so dass Unterwasser-Rugby-Fans in aller Welt die Spiele verfolgen konnten.

 

 

Offizielles Ergebnis der Weltmeisterschaften

Junioren U 21

  • Weltmeister: Kolumbien
  • Silber: Deutschland
  • Bronze: Türkei
  • 4. Platz Norwegen
  • 5. Platz Dänemark
  • 6. Platz Schweden
  • 7. Platz Finnland
  • 8. Platz Tschechische Republik

Juniorinnen U 21

  • Weltmeisterinnen: Türkei
  • Silber: Kolumbien
  • Bronze: Deutschland
  • 4. Platz Norwegen
  • 5. Platz Schweden

 

Meldung

zurück