ABC  ABC
Umwelt

IYOR - Internationales Jahr der Korallenriffe 2018

„Mit einem Schlag befinde ich mich in einer ganz anderen Welt, weit weg von allen bekannten Landschaften dieser Erde, in einem Gebiet, das nur wenige von uns schauen durften. Ich schwimme durch einen Korallenwald. Überall blitzt es auf, hier rot und grün, dort gelb und blau". VDST-Ehrenmitglied Prof. Dr. Hans Hass über seine ersten freitauchenden Rifferkundungen 1939 in der Karibik.

 

Korallenriffe zählen zu den schönsten und spektakulärsten Spielarten der Natur, mit einer überwältigenden Vielfalt an Lebewesen - schätzungsweise einer Million Arten. Diese "Regenwälder des Meeres" gehören zu den komplexesten und vielfältigsten Ökosystemen auf der Erde. Unsere heutigen Riffe sind leider nicht nur wunderschön, sondern auch stark bedroht – besonders durch menschliche Aktivitäten. Diese zunehmende Gefährdung steht gerade auch wegen des globalen Klimawandels im Blickpunkt des Interesses. Globale Erwärmung, Verschmutzung, Übernutzung und Naturkatastrophen sind verantwortlich, dass Korallenriffe heute zu dem am stärksten bedrohten Ökosysteme der Erde gehören. So führte die Klimaanomalie El Niño von 2014/2016 zu weltweiten starken Veränderungen in den Korallenriffen und es wurden die bisher schwersten Korallenbleichereignisse (coral bleeching) überhaupt festgestellt.

 

1997 wurde das erste „Internationale Jahr des Riffes“ (IYOR) als Reaktion auf die zunehmende Bedrohung von Korallenriffen und den zugehörigen Ökosystemen wie Mangroven und Seegras auf der ganzen Welt erklärt. IYOR 1997 war eine globale Initiative, um das Bewusstsein und Verständnis für die Werte und die Gefahren für Korallenriffe zu erhöhen und die damit verbundenen Erhaltungs-, Forschungs- und Managementbemühungen zu unterstützen. Über 225 Organisationen in 50 Ländern nahmen damals teil. In der Erkenntnis, dass es zehn Jahre später weiterhin dringend notwendig war, das Bewusstsein und Verständnis für Korallenriffe zu erhöhen und wertvolle Korallenriffe und damit verbundene Ökosysteme weiter zu erhalten, wurde 2008 das zweite „Internationale Jahr der Korallenriffe“ ausgerufen. Inzwischen sind weiter zehn Jahre vergangen und daher beschloss die Internationale Korallenriffinitiative auf dem 31. Internationalen Korallenriffsymposium in Paris 2016, das Jahr 2018 erneut zum „Internationalen Jahr des Riffes“ auszurufen. Weitere Informationen findet ihr auf www.iyor2018.de.