ABC  ABC
Umwelt

Klimaneutrale Tauchlehrer-Prüfung

Wir engagieren uns aktiv für den Klimaschutz. Gerade bei der Ausübung unseres Hobbys überall auf der Welt werden viele Kilometer zurückgelegt und so entstehen größere Mengen an CO2.
Gleich zu Beginn des Jahres haben wir daher die Emissions-Bilanz für unsere diesjährigen Tauchlehrer-Prüfungsreisen berechnet. Wir wollen nun erstmalig den CO2-Verbrauch unserer Tauchlehrer-Prüfungsreisen ausgleichen.

Anlässlich der diesjährigen boot 2013 starten wir mit einer Klimaschutzaktion, an der sich auch alle Interessierten beteiligen können.

Für unsere weiteste Prüfungsreise nach Hurghada entstehen mit 16 Teilnehmern rund 31 Tonnen CO2 für den Transport der Tauchlehrer und Tauchlehrerinnen, ihrer Prüfer sowie deren Tauchgepäck. Gemeinsam mit unserem Partner Fruitful Office werden wir diese 31 Tonnen CO2 bei einem hochwertigen Klimaschutzprojekt in Afrika ausgleichen.


Klimaschutzaktion zur boot 2013

Wenn wir über ein hochwertiges Klimaschutzprojekt 2.511 Bäume pflanzen, gleichen wir damit die CO2-Emissionen der oben genannten Reise mit 16 Teilnehmern aus.

Unser Partner Fruitful Office unterstützt uns dabei: Auf der Messe werden wir mit 31 Obstkörben beliefert, die uns und unsere Gäste mit Vitaminen versorgen. Für jeden dieser Obstkörbe wird ein Baum gepflanzt, die restlichen 2.476 Bäume finanzieren wir. Jeder Interessierte kann sich vor Ort mit einer kleinen Spende am Ausgleich beteiligen - und sich dafür mit den Vitaminen erfrischen!

Blog zur boot


Zahlen & Fakten

Wir haben vier Tauchlehrer-Prüfungsreisen pro Jahr. Am weitesten entfernt ist dabei die Reise von Frankfurt nach Hurghada. Die einfache Strecke beträgt 3.324 Kilometer.

Der CO2-Ausstoß für den Hin- & Rückflug unserer 16 Reiseteilnehmer beträgt laut dem Klimarechner des Umweltbundesamtes 31,39 Tonnen CO2.

Teilnehmer von/nach Flugart/-klasse Entfernung CO2-Ausstoß
16 Frankfurt / Hurghada Hin&Rück / Economy 6.648 (Hin&Rück) 31,39 Tonnen


Um jährlich eine Tonne CO2 durch Bäume zu kompensieren, müßte man 80 Bäume pflanzen,
erläutern Experten vom Wald-Zentrum der Universität Münster. Legen wir dies zugrunde, dann sieht unsere Berechnung wie folgt aus:

abzubauendes CO2 dafür nötige Baumzahl Bäume durch Obstkörbe restl. Baumzahl
31,39 Tonnen 2.511 -35 2.476


Woher kommen die CO2-Zahlen? Wir haben sie mit dem Klimarechner des Umweltbundesamtes errechnet. Wer wissen möchte wie sein persönliches Klimakonto aussieht, kann es sich dort ebenfalls ausrechnen lassen: Klimarechner aufrufen


Bäume pflanzen mit Fruitful Office

Um ein Zeichen gegen die Abholzung wertvoller Baumbestände zu setzen und eine Einkommensquelle für die ländliche Bevölkerung zu schaffen, werden die Bäume in Malawi, einem der ärmsten Länder der Erde, gepflanzt. Das eigene Obst wird bevorzugt in Deutschland und Mitteleuropa gekauft. Der lokale Anbau wird dabei unterstützt und CO2-Emissionen schon im Transport minimiert - niemals wird per Luftfracht importiertes Obst gekauft. mehr zu Fruitful Office