Goldener Triumph für Max Poschart bei den World Games

Weltmeister und Weltrekordhalter Max Poschart ist am 8. Juli zu seinem größten Erfolg geschwommen: Über 100 Meter Finswimming setzte er sich mit einem Vorsprung von 0,4 Sekunden gegen die Konkurrenz durch und gewann die erste Goldmedaille für das Team Deutschland bei den World Games in Birmingham.

Mit zwei Medaillen sind die Finswimmer in die Wettkämpfe gestartet. Weltmeister und Weltrekordhalter Max Poschart gewinnt über 100 m FS in einem fantastischen Rennen und mit einem Vorsprung von 0,4 Sekunden die Goldmedaille. Nach der Wende dominiert der 27-jährige das gesamte Feld und lässt der Konkurrenz keine Chance.

Zusammen mit Justus Mörstedt, Robert Golenia und Malte Striegler steigt er keine 80 Minuten später erneut aufs Podest. Das Quartett schwimmt zum ersten Mal eine Staffel über 4×50 m FS und gewinnt Bronze und das mit einem verdammt knappen Rückstand von 0,4 Sekunden auf die siegreichen Kolumbianer. Für unsere Damen reicht es zwar nicht für eine Medaille. Die 4 x 100-m-Staffel mit Michele Rütze, Nadja Barthel, Elena Poschart und Johanna Schikora unterbietet die alte nationale Bestmarke um über eine Sekunde und belegt in einem starken Sprintfeld den sechsten Rang.

Ebenfalls auf Platz 6 landet Robert Golenia über die längste World Games Distanz von 400 Metern. Er kann seine Zeit von unter 3 Minuten zwar nicht bestätigen, schwimmt in 3:03,09 Minuten jedoch seine drittschnellste Zeit.

Heute Abend gehen die deutschen Finswimmer erneut an Start und schwimmen um die Medaillen mit: Ergebnisse und Liveübertragung

Menü