Vereinsarbeit

...mit & ohne Amt

Vereinsarbeit mit & ohne Amt

Was macht einen Verein eigentlich aus? Aus der Antwort ergeben sich all‘ die Möglichkeiten und auch Notwendigkeiten für die vielfältige Vereinsarbeit; oder sagt man doch positiver das Vereinsleben!

Schon das Gesetz (das BGB ab § 21) gibt zumindest teilweise vor, dass es bei der Vereinsarbeit bestimmte Vorstandsämter geben muss: Vorsitzende oder Präsidenten, Schatzmeister und andere Vorstandsämter. Sie werden durch Wahlen der Mitglieder(versammlungen) mit bestimmten Aufgabenerledigungen und damit mit Vereinsarbeit betraut. Der Inhalt ergibt sich dabei meist aus dem Amt selbst; so hütet der Schatzmeister die Vereinsfinanzen und verteilt die MIttel an die Vorstandsmitglieder ja nach Geschäftsverteilungsplan.

Mitmachen – auch ohne Amt.

Aber nicht nur wer ein offizielles Amt bekleidet kann Vereinsarbeit leisten… Jedes Vereinsmitglied kann sich nach seinen individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten einbringen. Das Spektrum der Möglichkeiten ist dabei riesengroß. Auf der einen Seite gibt es die vom Vereinszweck vorgegebenen Tätigkeitsbereiche. Ist dieser das Sporttauchen sind es Aufgaben wie Training zu gestalten, Tauchequipment zu warten oder Tauchgänge zu organisieren usw.

Aber auch weit darüber hinaus können Vereinsmitglieder aktiv das Vereinsleben mit Ideen, Aktionen etc. bereichern. Denn am Ende ist es die Summe aller gemeinsamen Aktivitäten, die den Verein ausmachen. Beispielsweise können Stammtische organisiert, der Kaffee- und Kuchennachmittag vorbereitet, eine Kinderbetreuung eingerichtet (damit auch Familien Freiraum für Vereinsaktivitäten bekommen) oder auch einfach mal nur den Grill angeworfen werden.

Kreativität erwünscht

Hier gibt es keine Grenze der Kreativität und Ideen eines jeden. Denn Vereinsarbeit und Vereinsleben ist das Organisieren, das Planen und Durchführen von für alle Freude bringenden gemeinsamen Aktionen. Erst im gemeinsamen Tun, das aus jedem Vereinsmitglied selbst kommen kann – völlig unabhängig davon, ob aus einem Amt heraus oder als normales Vereinsmitglied -, erst durch gemeinsames Tun und auch Feiern aus dem Engagement eines jeden Einzelnen entsteht Vereinsleben, entsteht Gemeinschaft, die den Verein an sich so auszeichnet.

Menü