Tauchlehrer-Prüfung auf Rosas

Wir heißen Euch herzlich Willkommen zur vierten Bundesprüfung 2022 des VDST in Rosas. Wir freuen uns, Euch an unseren Erlebnissen über und unter Wasser teilnehmen zu lassen.

16. September 2022: Tag 8

Der letzte Tauchgang des Kurses führte uns noch einmal zum Tauchplatz El Gato (Die Katze), der uns hinter seinem charakteristisch geformten Felsen auf über 42 Meter führte. Nach dem Erreichen der Dekompressionspflicht begann der Aufstieg entlang einer wundervollen Gorgonienwand. Vorbei ging es an neugierigen Muränen, bunten Fischschwärmen und riesigen Zackenbarschen. Dann zeigten die TL2-Anwärter, dass sie das Luftmanagement am Atemregler des Partners mittlerweile aus dem Effeff beherrschten. Nun hieß es, die vorher festgelegten simulierten Dekostufen zwischen neun und drei Metern exakt einzuhalten. Dabei machte es eine kräftige Westströmung den Tauchern nicht gerade leicht. Mit ein wenig Wehmut wurde am Boot aufgetaucht, da es nun hieß: Abschiednehmen von der fantastischen Unterwasserwelt der Costa Brava.

Am Abend wurden bei einem gemütlichen Beisammensein an der Tauchbasis die Urkunden an die frisch gebackenen TL2 übergeben.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Ausbilderteam Peter Bredebusch (Prüfungsleiter), Fabian Möller (TL4), Frank Rotzinger (TL3) und als Taucharzt Thomas de Lede (TL3).

Bernhard Schürkens – Tauchteam Mönchengladbach TSV NRW

Michael Krogmann – DUC Lübeck TLVSH

Jochen Franzen – Sporttauchergruppe Ulm/Neu-Ulm e.V. WLT

Ulrike Schaaf – TSV Anderten v. 1896 e.V. TLN

Holger Schaaf – TSV Anderten v. 1896 e.V. TLN

Stefan Fier – Schwimmverein Rheine 1968 Abt. Tauchen TSV NRW

 

Fotos: Ulrike Schaaf, Thomas de Lede, Frank Rotzinger & Stefan Fier

Text:  Ulrike Schaaf, Holger Schaaf, Bernhard Schürkens, Jochen Franzen, Frank Rotzinger & Stefan Fier

15. September 2022: Tag 7

Tag 7 Materialschlacht auf der Coral Un

Da die Bucht vor Roses am Nachmittag gesperrt wurde, bereiteten die TLs die Coral Un am Vormittag direkt für beide Tagestauchgänge vor. Aus diesem Grund mussten 40 Flaschen den Weg zum Boot finden.

Um am Tauchplatz „La Trona“ die geforderte Zieltiefe von 40+ zu erreichen, durften wir den „Spezial“-Transfer mittels Schlauchboot genießen. Nach kurzem Schlepp am Seil wurden wir über entsprechender Tiefe für unseren Prüfungstauchgang abgesetzt. Dort hieß es erneut das Luftmanagement zu perfektionieren und auf den bar genau am Boot raus zukommen. Auf dem Plan stand die atemraubende „Fuchsjagd“, welche mit Wechselatmung beendet wurde.

Beim zweiten Tagestauchgang wurden wir von kapitalen Zackenbarschen begleitet und hatten eine wirklich nette Grotte mit Kamin bis zur Wasseroberfläche. Durch den „Doppeltauchgang“ konnte deutlich Zeit gespart werden und wir hatten am Nachmittag etwas mehr Freizeit.

Nun sind wir alle gespannt auf unseren letzten Prüfungstauchtag.

14. September 2022: Tag 6

Tag 6 Selbst das Mittelmeer kann heimisch sein

Wie an jedem guten Tag in Roses war das Frühstück für die TLs und Ausbilder sehr kurz und knapp. Am Boot angekommen zeigte sich, dass die entspannte Zeit zu Ende ging und das Wetter seinen Beitrag für die Prüfungen leistete: Es herrschte heftiger Wellengang. Als alle für den ersten Tauchgang bereit waren, fand der Kapitän doch noch einen besseren Platz für diesen. Auf der Suche nach der geeigneten Tiefe konnte jede Gruppe ihre persönlichen Highlights erleben. Bei einer wurde aus dem geplanten Deko- und Luftmanagement ein Wracktauchgang und andere fanden interessante Unterwasserbewohner wie Rochen mit spektakulärem Ausmaß oder einen possierlich Oktopus. Die Übung selbst war für viele kein Problem, nur das Wiederfinden des Bootes, denn das Wetter erhöhte den Schwierigkeitsgrad durch ein elegantes Drehen der Coral Un.

Nachmittags haben wir uns im Baggersee verirrt – zumindest was die Sicht anging. Ausgerechnet jetzt musste ohne Kompassunterstützung navigiert werden. Zu allem Übel kam noch der Tauchplatz hinzu: Es handelte sich um eine monotone Seegraswiese. Trotzdem schafften es die TL2-Anwärter, nur nach den wenigen natürlichen Orientierungspunkten das Schiff wiederzufinden.

13. September 2022: Tag 5

Obwohl sich die Gruppe sehr gesputet hatte, um pünktlich an der Basis zu sein, hatten wir am Ende doch mehr Zeit. Auch Tanken muss sein; daher verzögerte sich unsere Ausfahrt am Morgen um einige „Minuten“, die wir gut für das Briefing neben dem Boot nutzen konnten. Nachdem unser Kapitän nicht den favorisierten Platz nutzten konnte, da dieser durch die Verzögerung besetzt war, mussten wir mit dem Zweitbesten Platz bei der Platzwahl für den Tauchgang vorliebnehmen. Dafür durften wir zumindest mittels Dingi-Taxi den besten Spot für die Übung anfahren. Dort erreichten wir mittels Drop-off  die Tiefe. Hier wurde dann der komplette Gasverlust eines Tauchers simuliert, um den vorher berechneten Umkehrdruck zu überprüfen. Dies hat natürlich Dank guter Kompetenzen der TLs gepasst und alle konnten zufrieden den letzten Ausbildungstauchgang beenden.

Am Nachmittag wurden wir Zeitzeugen eines Tauchbootrennens um den besten Ankerplatz. Wir haben natürlich gewonnen. Dabei stampfte und rollte das Boot so stark, dass man Mühe hatte, sich auf dem Platz zu halten und die Ausrüstung zu fixieren. Am Tauchplatz angekommen sind die Gruppen dann ausnahmsweise alle gleichzeitig ins Wasser gesprungen, ohne dass das Boot verankert war. Was für ein Beginn für unseren ersten Prüfungstauchgang! Auf Tiefe angekommen hieß es, den vorher verunfallten Buddy zu retten. Da alle wieder auf dem Boot angekommen sind, war dies wohl erfolgreich. Abschließend galt es noch verschiedene Rettungsmöglichkeiten zu meistern. Unter anderem haben wir einen Verunfallten mittels Palstek an Deck gezogen. Eine andere Möglichkeit war, das Opfer zu zweit oder alleine in ein Schlauchboot zu heben und das Retten über die Leiter des Boots. Die medizinischen Aufgabenstellungen unseres Arztes haben das Ganze komplettiert.

So kann es die nächsten Tage weitergehen…

12. September 2022: Tag 4

Der Morgentauchgang ging, wie üblich, auf eine Tiefe von über 40 m. Von dort begann dann die Übung: Aufstieg als Team in waagerechter Lage. Dabei stiegen die TLs gemeinsam auf 10 m auf, indem sie sich waagerecht gegenüber positionierten und die Höhe durch Lungenatmung und Ablassen der Luft aus dem Jacket verringerten. Wie Fallschirmspringer im Formationsflug ging es dabei empor. Anschließend wurde der Tauchgang bei mäßig starker Strömung fortgesetzt. Dabei schloss sich ein riesiger Barrakudaschwarm um einige Taucher. Ein faszinierendes Erlebnis für die Gruppe.

Am Nachmittag galt es wieder selbst geschaffene Probleme zu lösen. Diesmal wurde der Schwierigkeitsgrad noch einmal angezogen. Auf dem Plan standen die berühmten „Fesselspiele“ (Verheddern in einer Leine), Tariermittelverlust, Bleiverlust, Flossenverlust. Atemgasverlust und Maskenverlust wurde in Kombination gleichzeitig bewältigt. Plötzliches Lösen des Flaschengurtes und noch einiges mehr unter erschwerten Bedingungen und völlig überraschend kam dazu. Den Feierabend haben wir uns reichlich verdient. Das gute Zeitmanagement, welches mittlerweile ins Blut übergegangen ist, bescherte uns diesen dann auch rechtzeitig, um sich noch intensiver auf die morgen kommende Prüfung vorzubereiten.

11. September 2022: Tag 3

Nach einem eher kurzen Frühstück und dem folgenden Zusammenpacken der Ausrüstung ging es dann zum schönsten Tauchplatz vor Ort: Cap Norfeu bot für den zweiten Tauchgang des TL2-Kurses die besten Sichtbedingungen. Nach kurzer Knotenkunde und einem eher lockeren Ausblasen der Maske galt es dann, gegen die Strömung anzukämpfen und den Strömungsschatten durch optimales „Flösseln“ (Frank, 2022) auszunutzen. Etwas ausgepowert und mit kurzem Schwimmeinsatz ging es dann zurück zum Boot. Sehr zufrieden ging es dann zum Hafen zurück. Dank der Optimierung des Handlings hatten wir so eine längere Mittagspause.

Unter dem Motto der Problemlösungen starteten wir zum zweiten Tauchgang des Tages. Mit dem Bestehen des TL2 erhalten die TLs bei erfolgreicher Durchführung auch die Abnahmeberechtigung des AK Problemlösens. Dafür wurden selbst geschaffene Probleme gelöst. Dies war das erfolgreiche Bewältigen des Verlusts des Tarierbleis, sowie das Abdrehen und Managen des abblasenden Atemreglers. Dabei wurden einigen TLs die Blasen auch direkt ins Gesicht geblubbert. Die Krönung war zum Ende des Tauchgangs der Ritt auf der Boje. Um in diese formidable Situation zu kommen, wurde simuliert, dass das Jacket keine Luft mehr enthält.

Das war eine sehr interessante Erfahrung heute und alle freuten sich auf den kommenden Tag.

09. September 2022: Tag 1

Sommer, Sonne, Tauchen! – Die vorletzte Tauchlehrerprüfung des VDST in diesem Jahr!

Für TeilnehmerInnen aus ganz Deutschland und ein Team von Ärzten und Ausbildern ging es in das bekannte Gebiet an der Costa Brava – nach Rosas. Fast „in time“, mit nur einer Stunde Verspätung, starteten wir um 18 Uhr in die Prüfungswoche. Dabei wurden wir vom Peter Bredebusch, Fabian Möller und Frank Rotzinger begrüßt. Hier wurden alle Regeln und Gepflogenheiten erläutert. Wie inzwischen von vorherigen Prüfungen gewohnt starteten wir mit dem ersten obligatorischen Corona-Test, durchgeführt den uns begleitenden Arzt Thomas de Lede. Das negative Gesamtergebnis sorgte für allgemein überaus positive Stimmung.

Mit viel Spannung aber auch Anstrengung von der Anreise endete der Tag mit dem gemeinsamen Abendessen und einem gemütlichen Erfahrungsaustausch am beschaulichen Pool, um das Element „Wasser“ schon einmal genauer zu begutachten. Dies ließ dann die kommenden Tage erahnen.

Wir sind gespannt, was da auf uns zukommt…

 

10. September 2022: Tag 2

Am Morgen ging es zu den Apnoe-Prüfungen. Beim 1000m-Schnorcheln erreichten zwei Teilnehmer in einem Herzschlagfinale gleichzeitig als Erste das Ziel. Anschließend erreichten alle Teilnehmer die Schreibtafel auf 10 m Tiefe im ersten Versuch.

Nachmittags stand dann der erste Gewöhnungstauchgang mit Gerät auf dem Plan. Die Überprüfung des Wasser-Nase-Reflexes, der obligatorische Bleicheck und das Anlegen des Gerätes im Wasser standen auf dem Programm. Danach ging es auf 25 m Tiefe an Muränen vorbei. Der Ausfall des Atemreglers wurde simuliert, indem der Tauchpartner seinen eigenen Hauptregler dem Partner abgab und auf seinen Backup-Regler wechselte. Am Ende des Tauchgangs setzten alle Taucher die Boje und beendeten anschließend den Tauchgang. Trotz einiger kleiner Eingewöhnungsschwierigkeiten sehen die Aussichten für die kommenden Tage sehr gut aus!

Die nächsten Bundesprüfungen

Gehe zu den Prüfungen in den Landesverbänden

Veranstaltung Veranstaltungsort Datum
Apnoe TL-Theorieausbildung und -prüfung Nordhausen, Jugendgästehaus Rothleimmühle
  • 19. April 2024 16:00
Registrieren
TL2/3 Praxisausbildung und -prüfung, Hyères VDST-Dive Center Divin Giens, Frankreich
  • 11. Mai 2024 09:00
Ausgebucht
TL2/3 Praxisausbildung und -prüfung, Gozo VDST-Dive Center Nautic Team Gozo, Malta
  • 14. Juni 2024 08:00
Ausgebucht
TL2/3-Praxisausbildung und -prüfung, Gulen VDST-Dive Center Gulen Dive Resort, Norwegen
  • 14. Juli 2024 08:00
Registrieren
Apnoe TL-Praxisausbildung und -prüfung VDST-Dive Center Aquanautic Elba
  • 27. Juli 2024 08:00
Registrieren
Praxisausbildung und Praxisprüfung für Nitrox TL 2 -Tauchlehreranwärter/innen Hyères, Frankreich
  • 15. September 2024 08:00
Details anzeigen
TL2/3 Praxisausbildung und -prüfung, Rosas VDST-Dive Center Roses Sub
  • 20. September 2024 09:00
Registrieren
TL2/3 Praxisausbildung und -prüfung, Elba VDST-Dive Center Aquanautic Elba
  • 28. September 2024 08:00
Registrieren
TL3-Theorievorbereitung 2024 VDST-Bundesgeschäftsstelle
  • 15. November 2024 19:30
Registrieren
TL3-Theorieprüfung 2025 VDST-Bundesgeschäftsstelle
  • 28. März 2025 19:30
Registrieren

Die nächsten Landesprüfungen

Gehe zu den Prüfungen des Bundesverbands

Veranstaltung Veranstaltungsort Datum
DOSB Trainer C-Breitensport (Sporttauchen) LV NRW (TSV NRW)
  • 1. März 2024 08:00
Details anzeigen
TL1-Theorieausbildung und -prüfung LV NRW (TSV NRW)
  • 8. März 2024 08:00
Details anzeigen
TL2-Theorieausbildung und -prüfung LV NRW (TSV NRW)
  • 8. März 2024 08:00
Details anzeigen
VDST Kindertauchlehrer / GDL Children Diving Instructor LV Niedersachsen (TLN)
  • 2. April 2024 18:30
Details anzeigen
TL1/2-Theorievorbereitung und -prüfung LV Niedersachsen (TLN)
  • 6. April 2024 09:00
Details anzeigen
TL1/TL2 Theorieausbildung und -prüfung LV Bayern (BLTV)
  • 12. April 2024 08:00
Details anzeigen
Cross Over zum VDST TL1/2 LV Sachsen (LSV)
  • 27. April 2024 08:00
Details anzeigen
VDST Kindertauchlehrer / GDL Children Diving Instructor LV Württemberg (WLT)
  • 4. Mai 2024 08:00
Details anzeigen
TL1-Praxisausbildung und -prüfung, Rosas, Spanien LV NRW (TSV NRW)
  • 24. Mai 2024 08:00
Details anzeigen
TL1 Praxisausbildung und -prüfung, Sveta Marina, Kroatien LV Bayern (BLTV)
  • 21. Juni 2024 08:00
Details anzeigen
Trainer C Breitensport (Sporttauchen) LV Rheinland-Pfalz (LVST)
  • 26. August 2024 09:00
Details anzeigen
TL1-Praxisausbildung und -prüfung, Norwegen VDST Gruppe Nord
  • 7. September 2024 08:00
Details anzeigen
TL1-Praxisausbildung und -prüfung, Elba, Italien VDST Gruppe Südwest (BTSV/LVST/STSB)
  • 7. September 2024 08:00
Details anzeigen
GDL Instructor* / VDST Tauchlehrer* TL1 - PRAXIS Prüfung LV Baden (BTSV)
  • 7. September 2024 08:00
Details anzeigen
VDST TL1 Praxisausbildung und -prüfung LV Württemberg (WLT)
  • 7. September 2024 08:00
Details anzeigen
DOSB Trainer C-Breitensport (Sporttauchen) LV NRW (TSV NRW)
  • 13. September 2024 18:00
Details anzeigen
TL1 Praxisausbildung und -prüfung, Hyères, Frankreich LV Hessen (HTSV)
  • 28. September 2024 08:00
Details anzeigen
TL1 Praxisausbildung und -prüfung, Sveta Marina, Kroatien VDST Gruppe Ost
  • 4. Oktober 2024 08:00
Details anzeigen
TL1-Praxisausbildung und -prüfung, Kas, Türkei LV Niedersachsen (TLN)
  • 4. Oktober 2024 08:00
Details anzeigen