Trainer werden

C‐Stufenqualifizierung

Trainer oder Jugendleiter werden

Als Trainer oder Jugendleiter regst du vor allem zur sportlichen Betätigung in allen im VDST betriebenen Sportarten an und gestaltest ein allgemeines Bewegungsangebot und Grundlagentraining in verschiedenen Zielgruppen. Damit Du diese vielfältigen Aufgaben meistern kannst, haben wir u.a. gemeinsam mit dem DOSB ein abgestimmtes, inhaltliches Ausbildungsangebot erarbeitet: das C-Stufenqualifizierungskonzept. Die Jugendleiter- sowie die Trainer-C-Lizenz bekommst du frühestens mit Vollendung des 16. Lebensjahres. In beiden Fällen ist der Nachweis einer 9 Lerneinheiten (LE) umfassenden Erste-Hilfe-Ausbildung nötig, die zum Zeitpunkt deiner Lizenzierung nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.

Ausserdem brauchst du eine spezifische Vorqualifizierung…

  • VDST-Grundtauchschein für den Trainer Leistungssport.
  • VDST-DTSA * für den Jugendleiter.
  • VDST-DTSA ** für den Trainer C Breitensport Sporttauchen.
  • VDST-DTSA Apnoe ** für den Trainer C Breitensport Apnoe.

Mehr über die Vorraussetzungen zur Qualifizierung als VDST-Ausbilder erfahren…

Die DOSB-Trainer-Lizenzen im Überblick

DOSB-Trainer-Lizenzen im Überblick

Die Ausbildung zum Trainer oder Jugendleiter

Deine Trainer- oder Jugendleiter-Ausbildung wird grundsätzlich durch einen VDST-Ausbilder mit einer Qualifikation VDST-TL-3 oder einer Qualifikation nach den DOSB-Standards durchgeführt. In besonderen Fällen können nach Ermessen des zuständigen Ausbildungsleiters Referenten mit anderen Qualifikationen eingesetzt werden, wenn es thematisch angemessen erscheint. Für Themen aus den Bereichen Umwelt, Recht und Versicherung oder Medizin wird zudem der jeweilige Landesverbands-Fachvertreter beteiligt. Die Ausbildungspläne sind dem zuständigen VDST-Fachbereichsleiter vorzulegen.

Entsprechend den Schwerpunkten der Aufgabenbereiche findet, mit Ausnahme ausgewiesener Teilmodule, die tauchpraktische Ausbildung im Schwimmbad statt.

Der VDST bildet sowohl nach den Standards der CMAS als auch des DOSB aus. Damit wird sowohl national als auch international eine höchst mögliche Qualität garantiert. Die Ausbildung zu den DOSB-C-Stufen ermöglicht größtmögliche Flexibilität. Nach Trainer C Breitensport/Apnoe wird ein Einstieg in die Übungsleiter B – Präventions-Ausbildung ermöglicht, für die in der Regel die Landessportbünde oder anerkannte Spitzenverbände, wie z.B. der Deutsche Schwimmverband, zuständig sind.

Trainer Leistungssport im VDST

Aus- und Fortbildung

Für die Aus- und Fortbildung der Trainer Leistungssport ist der Fachbereich Leistungssport zuständig. Die Trainer-Aus- und Fortbildung regeln grundsätzlich die Rahmenrichtlinien des VDST für die Trainer- und Jugendleiterausbildung sowie das Gesamtkonzept des VDST für die C-Stufen-Qualifizierung.

Leitlinien für die Genehmigung und Durchführung von Trainer Aus- und Fortbildungen im Fachbereich Leistungssport

Trainer-Ausbildung:

  • Ausbildung der A-und B-Trainer Leistungssport erfolgt durch den VDST (FB Leistungssport)
  • Ausbildung der C-Trainer Leistungssport – der leistungssportspezifische Anteil (61. – 120. Lerneinheit) – erfolgt durch den VDST (FB Leistungssport)

Die Koordinierung erfolgt durch den Fachbereich Leistungssport.

 

Trainer-Fortbildung:

  • Vergabe von Fortbildungsstunden für Trainer Leistungssport durch den Fachbereich Leistungssport
  • VDST und Landesverbände – auf Antrag – können Fortbildungen durchführen. Es ist aber eine bundesweite Ausschreibung erforderlich.
  • Teilnahme an einer VDST-Trainertagung Leistungssport
  • Anmeldung und Genehmigung von externen Fortbildungen für Trainer Leistungssport beim Fachbereich Leistungssport vor der Maßnahme

Lizenzverlängerung

Alle Trainer Leistungssport-Lizenzen (A-C) werden nur durch den Fachbereich Leistungssport verlängert. Trainer C Leistungssport Tauchen oder Trainer B Leistungssport FS, OT oder UWR:

  • Für die Lizenzverlängerung Trainer C Leistungssport sind 15 Lerneinheiten Fortbildungen im Gültigkeitszeitraum (4 Jahre) zu erbringen.
  • Diese 15 Lerneinheiten müssen innerhalb der zweiten Hälfte des Gültigkeitszeitraums absolviert werden.

Bei diesen 15 Lerneinheiten sind bindend leistungssportspezifizische Inhalte zu absolvieren, die aus den Rahmenrichtlinien der Trainerausbildung Leistungssport zu entnehmen sind.

 

Trainer A Leistungssport FS, OT oder UWR

  • Für die Lizenzverlängerung Trainer A Leistungssport FS, OT oder UWR sind 15 LE Fortbildungen im Gültigkeitszeitraum (2 Jahre) zu erbringen.
  • Diese 15 LE müssen innerhalb des Gültigkeitszeitraums von 2 Jahren absolviert werden.

Bei diesen 15 LE sind bindend leistungssportspezifizische Inhalte zu absolvieren, die aus den Rahmenrichtlinien der Trainerausbildung Leistungssport zu entnehmen sind.

Die nächsten Trainer-Lehrgänge

Kein Lehrgang für dich dabei? Dann schau auf den Webseiten der VDST-Landesverbände nach…

Der richtige Ansprechpartner

Tanja Ringelmann
Alle Fragen rund um den Trainer-C
tanja.ringelmann@vdst.de
Rüdiger Hüls
Aus- & Fortbildung von Trainern im Leistungssport
trainer-ls@vdst.de
Burkhard Knopp
Fachreferent Aus- und Weiterbildung der VDST-Jugend
ausbildung@jugend.vdst.de
Dieter Ochs
Lizenzverlängerungen
dieter.ochs@vdst.de
Menü