ABC  ABC
Mediathek

Die neue EU-DSGVO (DatenSchutzGrundVerOrdnung)

Am 25. Mai tritt die neue EU-DSGVO in Kraft. Alle, so auch wir Sportvereine und -verbände, arbeiten daran, die neuen gesetzlichen Bestimmungen umzusetzen. Für unsere VDST-Vereine haben wir mit Unterstützung unseres Datenschutzbeauftragten eine allgemeine Information zur EU-DSGVO als Übersicht zu den neuen Herausforderungen erstellt.



Muster-Dokumente

Eine gute Ergänzung für Vereine zu den allgemeinen Informationen zur neuen EU-DSGVO bietet z.B. auch das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht unter https://www.lda.bayern.de/de/kleine-unternehmen.html

Zudem haben wir Muster-Dokumente erarbeitet, die jeder VDST-Verein für sich nutzen kann. Dabei ist natürlich zu beachten, dass diese Dokumente ggf. individuell angepasst oder ergänzt werden können und müssen.



Fortbildungsseminare zum EU-DSGVO

Da der Fortbildungsbedarf bei allen Sportvereinen - unabhängig von der betriebenen Sportart - sehr groß ist, bieten fast alle Landessportbünde Seminare an.

Wir empfehlen allen VDST-Vereinen sich bei Ihrem Landessportbund zu informieren.


Beispielhaft der Link zum Seminar-Angebot des Badischen Sportbundes Freiburg - hier finden im Juni 2018 drei dezentrale Seminare für die Vereine statt.


Vertrag zur gemeinsamen Verarbeitung von Daten zwischen VDST und Mitgliedsverein

Da die Mitgliedschaft eines Vereins im VDST die Übermittlung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten (der Mitglieder der Vereine) bedingt, ist ein Vertrag zwischen dem VDST und seinem Mitgliedsverein erforderlich.

Dieser Vertrag kann elektronisch geschlossen werden (so können Kosten und Aufwand für beide Seiten minimiert werden).

VDST-Mitgliedsvereine öffenen den nachfolgenden Link und tragen ihren Vereinsnamen und die Vereinsdaten ein. Mit „Abschicken“ des ausgefüllten Formulares ist der erforderliche Vertrag wirksam geschlossen und dem EU-DSGVO Genüge getan.


Jetzt Vertrag mit dem VDST schließen