ABC  ABC
Mediathek

Guten Montagmorgen!

Montag, 21. Januar 2019


Traditionalles Treffen mit unseren VDST-Dive Centern

Gestern, direkt nach Messeschluss, fand das traditionelle Treffen mit unseren VDST-Tauchschulen und VDST-Dive Centern statt. An jedem ersten Messesonntag lädt unsere Ausbildung zum Abendessen ein.

Wie immer berichtet der VDST über interessante Neuerungen: Vorgestellt wird diesmal u.a. die neue Ansprechpartnerin für die Tauchbasen und Dive Center in der Bundesgeschäftsstelle Anja Wild, die neue CMAS-Datenbank für Brevets und mehr, die vom Präsidenten des Technischen Komitees der CMAS Flemming Holm persönlich vorgestellt wird oder auch das neue Modell unseres VDSTsporttaucher, wie unsere Dive Center sich künftig dort präsentieren können, erläutert von Chefredakteur Dietmar Fuchs.

Im Tagesordnungspunkt „Neues aus der Ausbildung“ präsentiert Frank Ostheimer die Anpassung der Ordnungen (Auflösung der Mischgasordnung und Integration in die Prüfer-Ordnung sowie DTSA-Ordnung), Änderung der Nitrox und Trimix TL-Stufen, Unfälle beim Umgang mit Sauerstoff und Boostern und die daraus resultierende Lösung vom VDST: der neue SK Gasblender**.

Danach geht es weiter mit Fachbereichsleiter Umwelt Ralph Schill, der in einem sehr kurzweiligen Vortrag erläutert, wie man auch als Tauchbasis bei den gegenwärtigen Klimaveränderungen umweltfreundlicher oder CO2-schonender arbeiten kann – z. B. mit bekannten Lösungen wie Mülltrennung, keine Plastikprodukte verwenden u.v.m…). Als Vorreiter addiert beispielsweise die Tauchbasis Aquanautic Elba den CO2-Ausstoß ihrer Kunden der bei ihrer Tauchreise entsteht (Flug, Flaschen-Füllen, Bootfahrten) – und errechnet einen Preis, den die Kunden bei der Buchung der Reise mitzahlen, um regionale Umweltprojekte zu unterstützen…

Ganz schön emotional wurde es dann gegen Ende, denn für unseren Bundesausbildungsleiter Theo Konken ist es die letzte boot bevor er nach 22 Jahren seinen Posten verlässt. Viele unserer Dive Center haben ihn in den vergangenen Jahren schätzen gelernt und ihm daher zum heutigen letzten gemeinsamen Abend ein Andenken-Bild erstellt. Von diesem „Dankeschön“ mit allen Unterschriften ist Theo sichtlich gerührt, und bedankt sich herzlich. Ein schöner Abend klingt aus.


Für uns Verbraucher: Make Stewardship Count

"Der Marine Stewardship Council (MSC) hat sich vor 20 Jahren gegründet um sich für nachhaltige Fischerei, die Schonung der Meere und den Schutz der weltweiten Fischbestände einzusetzen. Das blaue Siegel gerät aber immer mehr in die Kritik. Es gibt gute und nachhaltige, MSC-zertifizierte Fischereien, aber leider auch eine wachsende Anzahl, die weder nachhaltig noch umweltschonend sind...", berichtet Ralph Schill, VDST-Umweltreferent heute auf der Bühne am Tauchturm.

Daher hat sich eine Koalition formiert, an der auch der VDST beteiligt ist. Wir nennen uns "Make Stewardship Count", auf Deutsch „den MSC in die Verantwortung nehmen“. Wir sind bereits 82 Mitglieder und es kommen ständig neue hinzu. Fazit - jeder kann so selbst etwas tun und entscheiden ob er zum Schutz der Meere und der Beendung der Überfischung und Ausbeutung beitragen möchte. Mehr dazu auch unter www.make-stewardship-count.org


Tauchen einmal selber probieren!

Die boot ist eine Mitmach-Messe. In Halle 3 steht natürlich wieder Schnuppertauchen auf dem Programm – und das kostenlos. Unter Wasser könnt ihr mit Spielzeugen wie einem Unterwasser-Rugbyball spielen. Also kommt vorbei und probiert es selbst aus!


Besuch von Pierre-Yves Cousteau

Heute hatten wir die schöne Gelegenheit Pierre-Yves Cousteau, Sohn des Tauchpioniers Jacques-Yves Cousteau, bei uns am Stand zu begrüßen. Pierre-Yves Cousteau engagiert sich in diversen marinen Umweltschutz-Projekten. Eines seiner Citizen Science-Projekte erfasst beispielsweise gemeinsam mit Tauchbasen weltweit die Temperatur der Meere um den Klimawandel in Echtzeit zu verfolgen.

Bei seinem Besuch in unserem Aquarium tauschten wir uns gemeinsam mit ihm, CMAS-Präsidentin Anna Arzhanova und CMAS-Vorstandsmitglied Božana Ostojić aus. Zum Schluss überreichte ihm Ralph Schill das Buch „Das grüne Universum: geheimnisvolle Welten in heimischen Gewässern“, um Geschmack auf Süßwassertauchen zu machen.


Für Euch entdeckt: Neue Produkte in Halle 3

Heinrichs Weikamp – Tauchcomputer für VDST-Mitglieder zum Spezialpreis
Die OSTC-Serie für Sport- und Tec-Taucher hebt sich besonders von ihrer Konkurrenz ab, da sie von vielen verschiedenen Programmen oder Apps ausgelesen werden können. Neben einem großen Farbdisplay und der intuitiven Bedienung sollte noch erwähnt werden, dass es die tec-Version während der Messe zu einem besonders günstigen Preis für VDST-Mitglieder gibt.

 

Mermaiding – wie werde ich eine Meerjungfrau?
Wer sich schon immer mal graziös durch das Wasser bewegen wollte, kann auf dem Basar in Halle 3 bei „Schnorchel“, dem Tauchshop im Münsterland, in Handarbeit genähte und bestickte Meerjungfrauenkostüme kaufen oder sich nach Maß nach Hause bestellen. Wem das nicht reicht und wer in der Nähe von Münster lebt, kann sich zur Meerjungfrau ausbilden lassen.