ABC  ABC
Mitglieder

Leiter des Fachbereiches Umwelt & Wissenschaft: Kandidatinnen & Kandidaten

 

 


Ralph O. Schill 


  Ralph O. Schill

 

ZIELSETZUNG

Gerne möchte ich mich erneut für das Ehrenamt des Fachbereichsleiters „Umwelt & Wissenschaft“ im VDST mit meinem Stellvertreter Steffen Hengherr zur Wahl stellen.

Mein Ziel ist es, dass der VDST weiterhin als glaubwürdiger und verlässlicher Partner dem Natur- und Umweltschutz, bei all den neuen globalen Herausforderungen, zur Seite steht. Dabei möchte ich selbstverständlich unsere Interessen als Sporttaucher wahren. Für alle unsere leidenschaftlichen Sporttaucher, die mit ihrer Neugier und Faszination zu wissenschaftlichen Erkenntnissen beitragen wollen, möchte ich mehr Citizen Science Angebote entwickeln, um neues Wissen über unsere Welt unter Wasser zu schaffen.
Ich möchte, dass auch noch unsere VDST-Jugend die faszinierende Welt unter Wasser so erleben darf, wie wir sie vor vielen Jahrzehnten kennengelernt haben.

 

QUALIFIKATIONEN & ERFAHRUNG IM EHRENAMT

Seit 2003 bin ich im Vorstand des VDST für den Fachbereich „Umwelt und Wissenschaft“ zuständig und vertrete diesen im Deutschen Naturschutzring (DNR), dem Kuratorium Sport & Natur, der Kommission für Unterwasserarchäologie beim Verband der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Besonders schätze ich die intensive und vertrauenswürde inhaltliche Zusammenarbeit mit den befreundeten Natursportverbänden wie dem Deutschen Kanuverband (DKV), dem Deutschen Seglerverband (DSV), der Reiterlichen Vereinigung (FN) und dem Deutschen Alpenverein (DAV). Das gleiche gilt für die Zusammenarbeit mit Naturschutzorganisationen wie dem Naturschutzbund Deutschland (NABU), die umwelt- und sportpolitische Arbeit bei parlamentarischen Abenden sowie mit Behörden wie dem Bundesamt für Naturschutz (BfN).

Im Welttauchsportverband (CMAS) bin ich seit 2013 Präsident des Wissenschaftlichen Komitees und vertrete dort den VDST sowie die CMAS in der UNESCO und der International Union for Conservation of Nature (IUCN).

 

TAUCHAUSBILDUNG

Meine ersten Tauchgänge machte ich 1991 in einem Baggersee bei Karlsruhe. 1993 wurde ich dann Mitglied im Tauchclub Amphiprion (TCA) in Sindelfingen und 2008 zusätzlich im 1. Deutschen Unterwasser-Fotoclub (dufc) Bietigheim-Bissingen.

 

BERUF

An der Universität Stuttgart habe ich eine außerplanmäßige Professur in Zoologie und erforsche unter anderem wie Tiere auf Stressoren aus der Umwelt reagieren und wie diese ihren Organismus und ganze Ökosysteme beeinflussen. Mein Fokus liegt dabei auf Anpassungsreaktionen wie die Trocken- (Anhydrobiose) und Kältetoleranz (Kryobiose). Des Weiteren beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Biodiversität, Biomaterialien und Biomimetik. Meine Firma envirocom bietet Dienstleistungen im Bereich Kommunikation, Beratung, Bildung und Forschung von der Biodiversität bis hin zur Biotechnologie.