ABC  ABC
Tauchausbildung

Tauchkurse

Welcher Einstieg ist der richtige?
Welchen Kurs soll ich zuerst machen und wie geht es dann weiter?


Du kannst selbst entscheiden, ob Du zuerst Schnuppern möchtest oder ob einer unserer Einsteiger-Kurse (Grundtauchschein oder Basic-Brevet) in Frage kommen. Hier lernst du erste Grundkenntnisse, um an geführten Tauchgängen teilnehmen zu können.

Die echte "Lizenz zum Tauchen" erhältst Du mit dem Brevet DTSA * / VDST-CMAS-Taucher * - Du kannst also auch gleich damit starten. Hast Du vorher einen Einsteiger-Kurs (siehe oben) gemacht, werden Deine Tauchgänge hier im Kurs mit angerechnet.

Von nun an bauen die Tauchkurse aufeinander auf und bieten so die größtmögliche Sicherheit und sorgen dafür, dass auch die Taucherfahrung wächst.

AnerkennungTauchen lernen kannst Du in einem Verein oder einer Tauchschule hier in Deutschland und unseren Dive Centern überall auf der Welt. Dein Landesverband gibt Dir auch gern weitere Informationen.


Du hast einen Tauchschein einer anderen Tauchsportorganisation und möchtest Dich beim VDST weiterentwickeln? Dann kannst Du Wechseln...


Schnuppertauchen

Ein erster Einstieg in die Welt des Sporttauchens.
Hin- und hergerissen von dem Gedanken ob Tauchen für Dich überhaupt das richtige Hobby ist, hast Du hier die schöne Gelegenheit ein Stück von der Unterwasserwelt zu erleben, ohne gleich einen vollständigen Tauchkurs belegen zu müssen.

Neugierig geworden? Dann wende Dich gleich an einen Verein oder eine Tauchschule in Deiner Nähe oder eines unserer Dive Center weltweit - auch dein Landesverband gibt gern weitere Infos.

Voraussetzungen
Mindestalter: 12 Jahre; bei Minderjährigen Einverständniserklärung der Eltern (Schnuppertauchen ab 8 Jahre regelt die KTSA-Ordnung)
Sonstiges: Selbsterklärung zum Gesundheitszustand
Ausbildungsstufe: keine
Anzahl der Pflichttauchgänge: keine
Sonderregelungen: Schnuppertauchgänge nur im Schwimmbad oder unter schwimmbadähnlichen Bedingungen; mit Flachwasserzone. Wassertemperatur: Tauchen ohne Wärmeschutz/Neoprenbekleidung soll über 15 Minuten problemlos möglich sein. Sämtliches erforderliches Material wird zur Verfügung gestellt.


DTSA-Grundtauchschein

Ein erster Schritt vom Anfänger zum Fortgeschrittenen Taucher.
Mit dem Grundtauchschein des Deutschen Tauchsportabzeichens erfährst du erste theoretische und praktische Grundkenntnisse für das sichere Sporttauchen mit und ohne Tauchgerät.

Interesse? Wende Dich jetzt an einen Verein oder eine Tauchschule in Deiner Nähe oder eines unserer Dive Center weltweit - auch dein Landesverband gibt gern weitere Infos.

 

Voraussetzungen
Mindestalter: 12 Jahre; bei Minderjährigen Einverständniserklärung der Eltern
Ausbildungsstufe: keine
Anzahl der Pflichttauchgänge: kein
Sonstiges: Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung oder Selbsterklärung zum Gesundheitszustand (wird empfohlen)
Sonderregelungen: Alle Übungen im Schwimmbad oder unter schwimmbadähnlichen Bedingungen.
Bei Vorlage eines Apnoe-DTSA entfallen die äquivalenten Übungen ohne Gerät, wenn zwischen Beginn der Abnahmen zum Apnoe-DTSA und Abschluss des Grundtauchscheins nicht mehr als 3 Jahre liegen.


DTSA-Basic

Das DTSA-Basic ist ein weiterer Schritt vom Anfänger zum Fortgeschrittenen Taucher.
In diesem Kurs des Deutschen Tauchsportabzeichens bekommst du in Theorie und Praxis Kenntnisse, um an geführten Tauchgängen mit erfahrenen Tauchpartnern im Freigewässer teilnehmen zu können.

Mitmachen? Wende Dich jetzt an einen Verein oder eine Tauchschule in Deiner Nähe oder eines unserer Dive Center weltweit - auch dein Landesverband gibt gern weitere Infos.

Voraussetzungen
Mindestalter: 12 Jahre; bei Minderjährigen Einverständniserklärung der Eltern
Ausbildungsstufe: keine
Anzahl der Pflichttauchgänge: kein
Sonstiges:
Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung oder Selbsterklärung zum Gesundheitszustand (wird empfohlen)
Sonderregelungen: Bei Vorlage des DTSA-Grundtauchscheins entfällt der theoretische Teil, wenn zwischen Beginn der Abnahmen zum DTSA-Grundtauchschein und Abschluss des DTSA-Basic nicht mehr als 15 Monate liegen. Bei Vorlage des VDST-KTSA Gold (***) entfällt bis zum vollendeten 16. Lebensjahr der theoretische Teil.


DTSA * / VDST-CMAS-Taucher *

Dein Weg zum sicheren Mittaucher und der Weg deine Ausbildung kontinuierlich zu verbessern - vielleicht sogar bis zum Tauchlehrer. Wenn du dieses Tauchsportabzeichen geschafft hast, bist du ab hier sogar ein international anerkannter Sporttaucher.

Mitmachen kannst du in einem Verein oder einer Tauchschule in Deiner Nähe oder in unseren Dive Centern weltweit - auch dein Landesverband gibt gern weitere Infos.

 

Voraussetzungen
Mindestalter: 14 Jahre; bei Minderjährigen Einverständniserklärung der Eltern
Ausbildungsstufe: keine
Anzahl der Pflichttauchgänge: kein
Sonstiges: Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung
Sonderregelungen: Pro Tag nicht mehr als 3 Übungstauchgänge mit Gerät.
Bei Vorlage des DTSA-Grundtauchscheins entfallen der theoretische Teil und die Übungen ohne Gerät, wenn zwischen Beginn der Abnahmen zum Grundtauchschein und Abschluss des DTSA * nicht mehr als 15 Monate liegen. Bei Vorlage des VDST-KTSA Gold (***) entfallen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr der theoretische Teil und die Übungen ohne Gerät. Bei Vorlage eines Apnoe-DTSA entfallen die äquivalenten Übungen ohne Gerät, wenn zwischen Beginn der Abnahmen zum Apnoe-DTSA und Abschluss des DTSA * nicht mehr als 3 Jahre liegen. Bei Vorlage des DTSA-Basic entfällt der Tauchgang 1.0, wenn zwischen Beginn der Abnahmen zum Basic und Abschluss des DTSA * nicht mehr als 15 Monate liegen.


DTSA ** / VDST-CMAS-Taucher **

Dein Weg zum souveränen Taucher.
Mit Erreichen dieses Tauchsportabzeichens beweist du, dass du schon Tauchgänge selbstständig durchführen kannst und, dass sich in deiner Tauchgruppe auch ein weniger qualifizierter Taucher (beispielsweise ein DTSA*- Taucher) sicher fühlt.

Weitermachen kannst Du in einem Verein oder einer Tauchschule in Deiner Nähe oder in unseren Dive Centern - auch dein Landesverband gibt gern weitere Infos.
 

Voraussetzungen
Mindestalter: 16 Jahre; bei Minderjährigen Einverständniserklärung der Eltern
Ausbildungsstufe: DTSA *, ersatzweise vergleichbare Qualifikation entsprechend VDST-Äquivalenzliste.
Anzahl der Pflichttauchgänge: 25 Tauchgänge, davon mindestens 10 auf 15-25 Meter Tiefe
Sonstiges: Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung. AK "Orientierung beim Tauchen", AK "Gruppenführung", SK "Meeresbiologie" und "Süßwasserbiologie" werden empfohlen. HLW-Kurs (nicht älter als 1 Jahr)
Sonderregelungen: Pro Tag nicht mehr als 2 Übungstauchgänge mit Gerät. Bei Vorlage eines Apnoe-DTSA** entfallen die äquivalenten Übungen ohne Gerät, wenn zwischen Beginn der Abnahmen zum Apnoe-DTSA und Abschluss des DTSA ** nicht mehr als 3 Jahre liegen.


DTSA *** / VDST-CMAS-Taucher ***

Erfahren und Souverän
Dein Weg zum souveränen und verantwortungsvollen Taucher, der mit seiner Erfahrung auch größere Tauchgruppen mit noch relativ unerfahrenen Tauchpartnern führen kann.
Mit diesem Brevet stehst Du eigentlich schon kurz vor der Tauchlehrerausbildung.

Interessiert? Wende Dich an einen Verein in Deiner Nähe oder unsere Dive Center - auch dein Landesverband gibt gern Infos.

Voraussetzungen
Mindestalter: 18 Jahre
Ausbildungsstufe: DTSA **, ersatzweise vergleichbare Qualifikation entsprechend VDST-Äquivalenzliste.
Anzahl der Pflichttauchgänge: 65 Tauchgänge nach DTSA**, davon mindestens 10 Tauchgänge auf 30-40 Meter Tiefe.
Sonstiges: Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung. AK "Tauchsicherheit & Rettung", AK "Nachttauchen" oder SK “Problemlösungen beim Tauchen“. SK "Trockentauchen", "Strömungstauchen", "Wracktauchen", "Eistauchen" und "Sporttauchen in Meeresgrotten" werden empfohlen.
Sonderregelungen: Pro Tag nicht mehr als 2 Übungstauchgänge mit Gerät. Bei Vorlage eines Apnoe-DTSA entfallen die äquivalenten Übungen ohne Gerät, wenn zwischen Beginn der Abnahmen zum Apnoe-DTSA und Abschluss des DTSA *** nicht mehr als 3 Jahre liegen. Bei Bewerbern ab 55 Jahre werden die ABC Übungen auf Level DTSA** geprüft; Gerätetauchgänge bleiben unberührt.


DTSA **** / VDST-CMAS-Taucher ****

Spezialist und Organisator
Mittlerweile organisierst Du Tauchaktivitäten bei Vereinsausfahrten und legst dabei besonderen Wert auf Sicherheits- und Notfallverhaltensweisen. Ausserdem hast Du Dir Spezialwissen in einem bestimmten Bereich zugelegt und bist seit min. fünf Jahren im VDST.

Interessiert? Wende Dich an einen Verein in Deiner Nähe oder unsere Dive Center - auch dein Landesverband gibt gern Infos.

Voraussetzungen
Mindestalter: 20 Jahre
Ausbildungsstufe: DTSA ***
Anzahl der Pflichttauchgänge: 165 Tauchgänge, davon min. 100 Tauchgänge nach DTSA ***; es gilt eine Wartezeit von 2 Jahren nach DTSA***.
Sonstiges: Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung. Einen der nachstehenden SK "Meeresbiologie", "Gewässeruntersuchung", "Süßwasserbiologie", "UW-Archäologie" oder "Denkmalgerechtes Tauchen". Nachweis über die Organisation von Tauchaktivitäten während einer mehrtägigen Vereinsausfahrt (detailliert dokumentiert). Min. 5 Jahre Zugehörigkeit im VDST


DTSA Nitrox * / VDST-CMAS-Basic Nitrox Diver

Hier lernst du theoretisch und parktisch das Tauchen mit Nitrox-Gasgemischen. Diese enthalten ausschließlich Stickstoff und Sauerstoff mit einem Sauerstoffanteil von maximal 40% und der Umgang hiermit muss erlernt werden.

Zu diesem Brevet DTSA Nitrox * / VDST-CMAS-Basic Nitrox Diver gibt es noch weitere Infos in der DTSA-Ordnung (Downloads > Ausbildung > Ordnungen) und im Nitrox-Manual im VDST-Shop.

Voraussetzungen
Mindestalter: 14 Jahre; bei Minderjährigen Einverständniserklärung der Eltern
Ausbildungsstufe: DTSA*; ersatzweise vergleichbare Qualifikation entsprechend VDST-Äquivalenzliste.
Anzahl der Pflichttauchgänge: Der Bewerber sollte über ein sicheres Tauchverhalten verfügen.
Sonstiges: Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung
Sonderregelungen: Die Übungstauchgänge (DTSA-Ordnung; DTSA Nitrox *; Nr. 17.5) können – bei Einhaltung der Übungen, insbesondere der MOD – im Rahmen von Übungstauchgängen der DTSA */**/*** absolviert werden. Eine Kombination eines Übungstauchgangs zum DTSA */**/*** mit einem Übungstauchgang zum DTSA Nitrox * ist zulässig. Ab DTSA ** (oder äqi. Brevet gem. VDST-Äquivalenzliste) können die Übungstauchgänge (
DTSA-Ordnung; DTSA Nitrox *; Nr. 17.5) entfallen; sie werden jedoch zum besseren Praxisverständnis empfohlen. Grundsätzlich sind die praktische Gasanalyse und Kennzeichnung der Nitrox Tauchflasche unter Anleitung durch den Ausbilder zu üben.


Tauchen lernen kann jeder.

Mit unseren Kursen findet jeder den richtigen Einstieg in sein neues Hobby!

Neben dem Spass am Tauchen, bieten wir als Vertreter des Welttauchsportverbandes CMAS (Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques) unseren Tauchschülern und Mitgliedern eine international anerkannte Brevetierung. Das hohe Qualitätsniveau unserer Ausbildung ist durch die EUF (European Underwater Federation) zertifiziert und durch den DOSB (Deutschen Olympischen Sportbund) lizensiert.

GUT AUSGEBILDET UND DANN?

Du bist auf den Geschmack gekommen und möchtest Dich weiterbilden oder spezialisieren. In unseren themenbezogenen Aufbau- und Spezialkursen ist für jeden Ausbildungsgrad und jede Altersstufe etwas dabei. Zum Beispiel Unterwasser-Foto- und Videografie, Wrack- oder Strömungstauchen, Gruppenführung, oder biologische und medizinische Spezialkurse.



TAUCHEN UND AKTIV SEIN IM VDST

Wenn Du selbst Freude am Lehren hast, bist Du bei uns als Tauchlehrer willkommen. Nach einer soliden Ausbildung kannst Du selbst als Ausbilder (DOSB-Trainer oder VDST/CMAS-Tauchlehrer) tätig werden. Tauchlehrer werden


Übersicht VDST-Ausbildungsstufen


Suche
News aus diesem Bereich

Alle News anzeigen...

Termine aus diesem Bereich

24.09.16

Alle Termine anzeigen...

Worterklärung

DTSA "DTSA" bedeutet "Deutsches Tauchsportabzeichen".
Brevet Der Begriff "Brevet" ist eine andere Bezeichnung für Zertifikat oder Qualifizierungsbestätigung und wird weltweit im Tauchsport verwendet.
* Die Sterne hinter dem Brevetnamen stehen für die unterschiedlichen Ausbildungsstufen.