20 gute Gründe für den VDST

20 gute Gründe für den VDST

Du weißt nicht, warum Du gerade Mitglied beim VDST werden sollst und nicht bei einem anderen Tauchsportverband? Wir helfen Dir natürlich und haben Dir einige Gründe aufgelistet, die Dich überzeugen werden.

Download: 20 gute Gründe für den VDST

20 gute Gründe für den VDST

1. Größter ideeller und gemeinnütziger Tauchsportverband Deutschlands mit rund 81.000 Mitgliedern.

2. Eine Gemeinschaft Gleichgesinnter, reger Austausch zwischen den Verbandsmitgliedern, gemeinsame Problemlösungen, gemeinsames Tauchen, Ideen- und Gedankenaustausch.

3. Über den VDST die Mitgliedschaft u.a. im DOSB (Deutschen Olympischen Sportbund) und in der Tauchsport-Weltorganisation CMAS (Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques) mit Sitz in Rom.

4. Kooperation mit einer der größten weltweit agierenden ideellen Tauchsportorganisation: NAUI – gegenseitige Anerkennung der Brevets und Ausbildungsstandards.

5. Geringer jährlicher Beitrag für jedes aktiv gemeldete Vereinsmitglied mit darin enthaltenen außerordentlichen Verbandsleistungen.

Beitrag für ein aktiv gemeldetes Vereinsmitglied derzeit im Jahr in Höhe von nur: 32,55 € für Erwachsene, 24,00 € für Kinder von 14 bis 18 Jahre und kostenfrei für Kinder unter 14 Jahre.

6. Das umfassendste und beste Versicherungspaket für Sporttaucher – das gibt’s nur als Verbandsmitglied. Im Beitrag enthalten:

  • Tauch-Unfallversicherung
  • Tauch-Haftpflichtversicherung
  • Tauch-Rechtsschutzversicherung
  • Auslandsreisekrankenversicherung (auch für Reisen ohne Tauchen)
  • Versicherungsschutz bei der ideellen Tauchausbildung für VDST-Tauchlehrer weltweit

Zusätzlich zu einem sehr günstigen Beitrag versicherbar:

  • Pauschalversicherung für Vereine für Tauchkurse/Schnuppertauchen mit Nicht-Mitgliedern
  • Tauchlehrer-Haftpflichtversicherung für gewerbliche Tauchlehrer

7. Zum Wohl unserer Mitgliedsvereine ist die Mitgliedschaft im jeweiligen Landestauchsportverband und im Landessportbund obligatorisch.

Vorteile:

  • Fort- und Weiterbildung in Vereinsnähe (VDST-LV)
  • Direkter politischer und gesellschaftlicher „Draht“ zu Land und Kommunen – wichtig in der föderal und damit 17malig unterschiedlich organisierten Bundesrepublik in 16 Bundesländern (VDST-LV)
  • Vereinshaftpflicht (LSB)
  • Haftpflicht ÜL/JL/TL ideell (LSB)
  • Wegeversicherung Training und Vereinsveranstaltungen (LSB)
  • Berufsunfallversicherung ÜL/JL/TL ideell und Helfer ehrenamtlich (VBG)

Beispiel für die Beiträge eines Vereins (mit max. 100 erwachsenen Mitgliedern), Stand Juli 2021:

 VDSTLTSV*LSB*Gesamt
Aufnahmegebühr
(einmalig)
128,00 €105,00 €0,00 €233,00 €
Jahrespauschale51,15 €55,00 €0,00 €106,15 €
Mitgliedskosten bis 6 Jahre0,00 €2,00 €1,87 €3,87 €
Mitgliedskosten 6-14 Jahre0,00 €6,00 €1,87 €7,87 €
Mitgliedskosten 14-18 Jahre24,00 €6,00 €1,87 €31,87 €
Mitgliedskosten ab 18 Jahre32,55 €6,00 €1,87 €40,42 €

* Beitrag des Landesverbands & Landessportbunds NRW

Durchschnittliches Prokopf-Beitragsaufkommen pro Vereinsmitglied nach dem Aufnahmejahr nur rund 41 € im Jahr für alle genannten Leistungen; insbesondere dem umfassenden Versicherungsschutz! Im Aufnahmejahr verzichtet der VDST sogar auf die Beiträge für die gemeldeten Mitglieder einmalig und sie bezahlen nur die Aufnahmegebühr. Dieser Betrag liegt noch unter den jährlichen Beiträgen für eine bloße Tauchsportversicherung anderer Anbieter ohne z. B. die Vereinshaftpflicht, ohne Zeitschrift, ohne Informationsmöglichkeiten usw. Zudem kann man vom LSB noch Zuschüsse für Übungsleiter (DOSB-Trainer) bei Erfüllung der erforderlichen Voraussetzungen erhalten.

8. 6 Ausgaben der auflagenstärksten Sporttaucherzeitschrift in Deutschland im Jahr – VDSTsporttaucher für jedes aktiv gemeldete Mitglied nach Hause.

9. Hochentwickelte Ausbildungsstandards mit der Sicherheit deren kontinuierlichen und professionellen Fortentwicklung.

10. Breites Ausbildungsprogramm; neben den gängigen Taucher- und Tauchlehrerbrevets unzählige Spezialkursbrevets zur fachlichen Weiterqualifizierung und Dokumentation des persönlichen Könnens.

11. Weltweit anerkannte Taucher- und Tauchlehrer-Brevets (CMAS-Lizenzen).

12. Umfassendes Ausbildungsmaterial für alle Verbandsmitglieder: Lehrfolien, Lehrbücher, online-Angebote über die digitale Lernplattform, VDST-Ausbildungsfilm etc.

13. Verbandliche Schulungs- und Fortbildungsveranstaltungen nur für Verbandsmitglieder.

14. Anerkennung der Ausbildungslizenzen durch den DOSB.

15. Brevets zertifiziert nach DIN von der EUF (European Underwater Federation).

16. Tauch-Privileg nur für VDST-Mitglieder in bestimmten Seen in Deutschland.

17. Das wettbewerbsmäßige Betreiben der Leistungssportarten Flossenschwimmen (Finswimming), Unterwasser-Rugby, Unterwasser-Hockey, Apnoe-Wettkampf und Orientierungstauchen ist ausschließlich als Mitglied im VDST in Deutschland möglich – nur der VDST ist Vertreter dieser Sportarten im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB).

18. Politische und gesellschaftliche Lobbyarbeit für einen freien und sicheren Tauchsport in Deutschland in Kommunen, in den Ländern und auf Bundesebene.

19. Umfassende Mitbestimmungsrechte als Mitglied in der jährlich im November stattfindenden Mitgliederversammlung des VDST.

20. Individuelle und erstklassige Informationsmöglichkeiten über alle Bereiche des Sporttauchens aus folgenden speziell dafür zuständigen Fachbereichen – besetzt durch professionelle Taucher und Fachleute – kursiv die aktuellen Vorstandsmitglieder in ihrer Funktion als zuständige Fachbereichsleiter (Stand Juli 2021):

  • Präsident:
    Bestens in der Sportwelt vernetzt, hauptberuflich an der Sporthochschule Köln tätig, Mitglied in verschiedenen wichtigen Organisationen wie z.B. im DOSB-Gremium der Nichtolympischen Verbände (NOV), BäderAllianz Deutschland
    – Dr. Uwe Hoffmann
  • Vizepräsidentin Sportentwicklung
    Lehrerin im und außerhalb des Wassers
    – Dr. Kerstin Reichert
  • Vizepräsident Verbandsentwicklung
    20 Jahre als Vereinsvorsitzender und 8 Jahre als Vorsitzender des Landestauchsportverbands Bremen
    – Alexander Bruder
  • Vizepräsident Finanzen
    Top Finanzmanagement der Verbandsgelder durch Kenntnisse aus der eigenen Steuerberaterkanzlei
    – Jan Kretzschmar
  • Vizepräsident Jugend
    Langjährige Erfahrung in der Jugendarbeit mit Schwerpunkt Digitalisierung und Stärkung der Vielfalt
    – Oliver Axthelm
  • Tauchausbildung
    Fachbereichsleiter mit mehr als 35 Jahren Erfahrung als Tauchlehrer und über 20 Jahre Landesausbildungsleiter
    – Hagen Engelmann
  • Tauchmedizin
    Fachärztin für Innere sowie Allgemein-, Sport- und Tauchmedizin in eigener Praxis, Lehrauftrag an der Universität und Mitglied in GTÜM, DGSP, GPS & DEGAM
    – Dr. Heike Gatermann
  • Leistungssport
    Schwimmtrainerin am Gymnasium und in der DOSB-Sprechergruppe der Sportdirektoren
    – Antje Franke
  • Foto- und Videografie
    Passionierter Fotograf und Organisator der deutschen Meisterschaft in der UW-Foto- & Videographie
    – Joachim Schneider
  • Recht & Versicherung
    Rechtsanwalt und langjähriger Taucher
    – Olaf Trittel
  • Umwelt & Wissenschaft
    Mariner Biologe und Limnologe an der Universität, sowie Leiter des wissenschaftlichen Zentrums für Polar und Meeresforschung
    – Professor Dr. Philipp Fischer

Sowie Unterstützung durch die operative und beratende Tätigkeit unserer Beauftragten in den Themenfeldern Antidoping, Datenschutz, Frauen & Gleichstellung, Good Governance, Inklusion, Magazin VDSTsporttaucher, Prävention sexualisierte Gewalt & Kindeswohl, Schulsport und Tauchen im Alter.

Menü