Apnoe-Tauchlehrer-Prüfung in Giglio

Blog zur Apnoe-Tauchlehrer-Prüfung des VDST

Vom 9. bis 16. Oktober 2021 findet die zwei Apnoe-TL-Prüfung des VDST in Giglio statt. Hier schildern sie ihre Erlebnisse vor, während und nach den Tauchgängen.

Samstag, 9. Oktober 2021

Nachdem unsere erste Praxisprüfung im Oktober 2020 in Safaga coronabedingt abgesagt werden musste, wurde auch der zweite Anlauf im Juli 2021 in Sveta Marina durch das Virus verhindert.

Nun haben wir es aber endlich geschafft. Wir dürfen endlich zu unserer Praxisprüfung, auf der Insel Giglio, antreten.

Doch so einfach war es auch jetzt nicht. Bevor wir überhaupt unsere Reise beginnen durften, war es uns auferlegt, unsere Nase zwecks Abnahme eines PCR-Tests in einem Testzentrum vorzuzeigen. Nachdem der Test bei allen Teilnehmern negativ ausfiel, konnte es losgehen.

Die Anfahrt an sich war mit weit über 1000 km die nächste Herausforderung. Deshalb kam es auch, dass am Anreisetag Prüfer und APTL-Anwärter über den ganzen Tag verteilt an der Tauchbasis eintrudelten.

Bei strahlendem Sonnenschein wurden wir von den frisch geprüften Geräte-TLs in Empfang genommen. Nach einem spontanen gemeinsamen Kaffeetrinken in Strandnähe kamen wir auch langsam gedanklich auf Giglio an.

Text: Ido, Markus & Markus

Sonntag, 10. Oktober 2021

Kaum gedanklich angekommen, wird es auch gleich ernst und anders als geplant. Wir begrüßten den Tag mit einer gemeinsamen Runde Yoga bei kühlem Wind. Nach der frischen Yogarunde wurde der Tagesplan an die Gegebenheiten angepasst. Schnell hat sich ein Apartment gefunden, in dem nun alle organisatorischen und geselligen Runden stattfinden werden. Um 12 Uhr gab es die offizielle Begrüßung durch die Ausbilder im Apartment. Hier wurden alle wichtigen Themen besprochen, die zu einer TL Prüfung gehören, wie die Aufgaben eines TLvD, Kommunikationswege, und natürlich auch dieser Blog. Das Wichtigste ist jedoch das Motto dieser Prüfung: „Immer in Bewegung, gute Kommunikation, wir sind im Urlaub und wollen Spaß haben, etwas lernen und etwas mitnehmen“.

Die erste Herausforderung an die Anwärter war das Aufbauen der Tauchbojen. Zwischen den Anwärtern und den Ausbildern wurden verschiedene Konstruktionen besprochen und gezeigt. Am Ende haben sich die verschiedenen Konstruktionen und Ideen super ergänzt. Nun war alles vorbereitet, und die erster Wassereinheit konnte stattfinden: Zeittauchen, mit vorschriftsmäßiger Sicherung im Meer. Natürlich haben alle diese Übung gut gemeistert.

Weiter ging es mit unserem ersten Referat, Knotenkunde, wobei alle aktive eingebunden wurden. Beendet wurde der erste Tag mit einem Drei-Gänge-Menü von Roberta, unserer Küchenfee, die uns gestern schon mit ihrem großartigen Essen begeistert hat.

Wir freuen uns auf morgen!

Text: Eva und Andrea

Montag, 11. Oktober 2021

Montagmorgen, 6:30 Uhr wecken.

Es stand uns ein langer Tag bevor. Hätten uns die Bewohner im Apartment über uns nicht die gesamte Nacht wachgehalten, wären wir vermutlich sogar ausgeschlafen gewesen.

Zwei Bootsausfahrten standen auf dem Programm, sowie eine Yoga-Session und verschiedene Theorielektionen.

Gehen wir nun aber der Reihe nach alles durch. Zum Aufwärmen referierte Marco zum Thema „Sicherheit an Bord“. Das Gelernte konnten wir gleich bei der ersten Bootsausfahrt testen. Hierbei wurden wir durch viel Wind und hohe Wellen mit der Realität vertraut gemacht. Hier sei vorweggenommen, dass etliche Teilnehmer sich nicht nur seekrank gefühlt haben, sondern dies auch aktiv bewiesen haben.

Trotz alledem wurden alle geplanten Übungen (Tieftauchen und Rettung) gut gemeistert. Nach der wackligen Rückkehr leitete Andrea eine Aufwärmrunde mit sportlichen Yoga-Elementen.

Am Nachmittag ging es zur zweiten Bootsausfahrt. Was waren wir glücklich, dass der Wind abgeflaut hatte und das Intervalltraining ohne wetterbedingte Nebenwirkungen über die Bühne ging.

Bevor wir den Tag mit dem Abendessen ausklingen ließen, erklärte unser Prüfer Thomas Inhalt und Funktionsweise des Erste-Hilfe Koffers beziehungsweise des AEDs.

Text: Marco, Ido, Markus2

Dienstag, 12. Oktober 2021

Guten Morgen, Giglio!

Eine neue Herausforderung steht an:

Aufbau zweier Streckentauchkonstruktionen, mit anschließendem Streckentauchen über 60 Meter, mit Sicherung.

Die Praxis gestaltete sich etwas schwieriger als gedacht. Es sollte gut durchdacht sein, wo welche Seile, mit welchen Gewichten, an welcher Stelle und zu welchem Zeitpunkt platziert werden.

Alle Taucher und die Sicherungsgruppe haben den Parcours gemeistert.

Danach hatten wir 30 Minuten Erholung: Yoga im Sonnenschein mit Sonnengruß.

Frisch erholt startet das Boot in die zweite Herausforderung des Tages:

Mittels Sonar wird die erforderliche Tiefe gefunden. Zwei Bojen werden für unseren Tieftauchgang gesetzt. Nach einem kurzen Eintauchen, schreiben wir unsere Namen auf eine Tafel in 25 Meter Tiefe. Ob das Angebot, in der Tiefe ein Selfie zu schießen, von allen angenommen wurde, werden die Bilder zeigen.

Inzwischen ist es 23:30. Es waren noch einige Nachbesprechungen zum Tag erforderlich. Ebenfalls bereiteten wir die Themen für morgen vor.

Gute Nacht aus Giglio!

Text: Conny und Barbara

Mittwoch, 13. Oktober 2021

Liebes Tagesbuch!

Wir sind nun schon den 4. Tag auf Giglio.

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Tauchsicherheit. Am Morgen stellten Conny und Markus die Gruppenergebnisse zum Thema „Rettungskette“ vor. Im Anschluss wurde diskutiert, wie die theoretischen Ansätze in der Praxis umgesetzt werden könnten.

Bevor wir diese Erkenntnisse in der Realität ausprobieren konnten, haben wir uns der Reihe nach auf eine Tauchtiefe von 25m begeben. Damit dies uns auch jeder glaubte, verewigten wir uns alle mit unserem Namen auf einer Schreibtafel in der besagten Tiefe.

Nun aber zurück zur Rettungskette. Es hat sich gezeigt, dass die kreativen, theoretischen Lösungsansätze in der Realität doch deutliche Schwächen aufwiesen. Da wir aber nun auf dem Boot die Möglichkeit hatten, unsere geplanten Handlungsweisen zu überprüfen, kamen wir zu einer umsetzbaren Vorgehensweise, um einen verunfallten Taucher schnell, schonend und zuverlässig auf unser Tauchboot zu befördern.

Gekrönt wurde diese Ausfahrt am Vormittag, durch die Sichtung von Delfinen, mit denen wir es aber taucherisch mit Sicherheit leider noch nicht aufnehmen können.

Zur mentalen und körperlichen Stärkung auf die anstehende Prüfung der Rettungsfähigkeit, genossen wir in der Mittagspause erneut eine Yoga-Einheit. Hier seien nur die wichtigsten Eckpunkte, wie Knoten und Massage erwähnt.

Dann wurde es spannend, denn am Nachmittag sollten wir bei der nächsten Ausfahrt die Prüfung zur Rettung eines verunfallten Apnoe-Tauchers ablegen. Hierfür musste jeder Teilnehmer seinen Tauchpartner aus einer Tiefe von 15 m an die Oberfläche befördern. Anschließend war es Gruppenaufgabe den „Verunfallten“ zum Boot zu bringen. Mit vereinten Kräften wurde das „Opfer“ über die Heckleiter an Bord gebracht, um danach mit notwendigen Erste-Hilfe-Maßnahmen zu beginnen.

Nach einhelliger Meinung war es eine körperlich und mental sehr fordernde Aufgabe. In dem anschließende Debriefing haben uns die Prüfer noch Verbesserungen und alternative Handlungsweisen mit auf den Weg gegeben.

Schluss für heute, jetzt machen wir uns auf den Weg, um das leckere Essen von Roberta zu genießen.

Text: Marco, Markus2

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Guten Morgen Giglio!

In der 4-Mädels WG gibt es heute Kaffee im Bett. Fühlt sich fast wie Urlaub an.

Der Morgen startete mit einem Referat zum heutigen Thema. Auf der Agenda stand heute nur ein Erkundungstauchgang. Nur!

1,50 Meter hohe Wellen, Strömung und starker Wind von Nord Ost haben unseren Tauchgang zum Abenteuer werden lassen. Unter Wasser war die Welt in Ordnung, über Wasser haben sich manche das Frühstück nochmal durch den Kopf gehen lassen. Wir haben die Unterwasserlandschaft in 2 Gruppen kartographiert und auf Schreibtafeln festgehalten.

Auf 9 Meter Tiefe haben wir alle unsere Schneidwerkzeuge an einem Seil getestet und große Unterschiede festgestellt. Fazit der Übung: Im Notfall hätten einige Schneidwerkzeuge nicht funktioniert. Unser Testsieger war der Eezycut mit Stahlklinge.

In der Mittagssonne entspannten wir bei Yoga und Mobilisationsübungen.

Der Nachmittag war zur freien Verfügung, nur unsere 2 Nachzügler mussten noch die Theorieprüfung schreiben. Der Rest genoss die Sonne oder wanderte entlang der schönen Küste nach Faraglione.

Nach dem leckeren Abendessen haben wir noch einen Trockenstreckentauchgang im Hof gemacht. Mit letzter Reserve rollierten wir in unserem Sicherheitssystem, bis alle die richtige Position gefunden haben.

Nach dem Motto: „Kalte Hose und Klare Kante“ geht es morgen wieder in einen anstrengenden Prüfungstag.

Es ist wieder 23:30 Uhr.

Gute Nacht Giglio!

Barbara, Andrea, Eva und Conny

Freitag, 15. Oktober 2021

Wie die Zeit vergeht. Vor einer Woche sind wir in Deutschland aufgebrochen, in das Abenteuer „Apnoe-TL“.… und heute haben wir unsere letzten Prüfungen absolviert; Streckentauchen mit vorherigem Streckenaufbau am Vormittag, und am Nachmittag durften wir unsere Fähigkeiten beim Intervalltauchen unter Beweis stellen. Zwischen den Aufgaben Entspannung bei der obligatorischen Yoga-Einlage.

Bei Tagesanbruch waren die Prüflinge schon an der Tauchbasis mit den Vorbereitungen beschäftigt. Auch die Abläufe für die Durchführung des Streckentauchens wurden mehrfach szenisch wiederholt. Was konnte da noch schief laufen? – die Antwort ist einfach – sehr, sehr viel. Die Anspannung unter den Prüflingen war förmlich zu spüren. Alle waren konzentriert und voll bei der Sache. Dieser Druck versetzte uns aber schließlich in die Lage, das Streckentauchen mit all seinen Vor- und Nacharbeiten erfolgreich über die Bühne zu bringen.

Bei der nachmittäglichen Herausforderung brachte uns Tauchbasenleiter Aldo mit seinem Boot in eine windstille aber unangenehm kalte Bucht. Aber auch hier: Erfolg. Klasse!! Die Anspannung vom Morgen wich einer tiefen und wohltuenden Entspannung.

Die Rückfahrt in „Aldos-Tauchertaxi“ war extrem unruhig und von allen Seiten prasselte die Gischt auf uns nieder. Der Wind hatte deutlich an Stärke zugenommen und das Meer quittierte dieses mit hohen Wellen und einer starken Brandung. Als wir die Stelle passierten, an der wir am Morgen unsere Bojen platziert hatten, war allen klar, jetzt wären wir mit dem Aufbau für das Streckentauchen hart an unsere maximale Belastungsgrenze gelangt.

Der Tag war wieder einmal sehr anstrengend und wurde mit dem Abendessen in der Tauchbasis beendet.

Freitag, 15. Oktober 2021

Es ist geschafft. Eine anstrengende und erfolgreiche Woche geht zu Ende. Wir haben viel gelernt, konnten Wissen und Tricks weitergeben und bringen unser Erlerntes zum Weitergeben nach Hause.

Aber bevor gefeiert werden konnte gab es noch einiges zu tun. In einer Yogastunde in der Sonne wurden die Anstrengungen der Woche abgelegt und neue Kraft gesammelt. Danach wurde gemeinsam angepackt um die genutzte Ausrüstung heimreisebereit zu machen. All die liebevoll gewunden Knoten mussten gelöst werden, Seile abgewickelt, gespült und getrocknet werden.

Nun stand der Nachmittag zur freien Verfügung. Dieser wurde genutzt, um im Meer schwimmen zu gehen, das erlernte Revue passieren zu lassen, Logbücher zu schreiben und den Abschlussabend vorzubereiten.

Alle Apnoe TL *-Anwärter haben die Prüfung bestanden, inklusive unserer Apnoe TL ***-Anwärterin, die mit offenen Armen im Ausbilderteam willkommen geheißen wurde. Als Abschluss wurde durch die Anwärter ein Videofilm mit Eindrücken und Erinnerungen an die Ausbildungswoche gezeigt. Wir sind stolz auf unsere Leistungen und sind dankbar für die Freundschaften, die durch diese Ausbildung zustande gekommen sind.

Morgen Früh geht es dann nach Hause.

Vielen Dank an Alle für diese unvergessliche Zeit.

Die Mädels-WG (Conny, Barbara, Andrea und Eva)

Die nächsten Bundesprüfungen

Gehe zu den Prüfungen in den Landesverbänden

Veranstaltung Veranstaltungsort Datum
TL3-Theorievorbereitung 2022 VDST-Bundesgeschäftsstelle
  • 11. November 2022 19:30
Registrieren
TL3-Theorieprüfung 2023 VDST-Bundesgeschäftsstelle
  • 31. März 2023 19:30
Registrieren
TL2/3 Praxisausbildung und -prüfung, Hyères VDST-Dive Center Divin Giens, Frankreich
  • 21. Mai 2023 09:00
Registrieren

Die nächsten Landesprüfungen

Gehe zu den Prüfungen des Bundesverbands

Veranstaltung Veranstaltungsort Datum
TL1-Praxisausbildung und -prüfung, Hyères, Frankreich LV Hessen (HTSV)
  • 1. Oktober 2022 08:00
Details anzeigen
TL1-Praxisausbildung und -prüfung, Caleta de Fuste, Fuerteventura LV Rheinland-Pfalz (LVST)
  • 5. November 2022 08:00
Details anzeigen
TL1/2-Theorieausbildung VDST Gruppe Nord
  • 7. Februar 2023 18:00
Details anzeigen